Gemeinsam für Wesel

"Wilde Grünschnittablagerungen"

Auf verschiedenen Flächen im Stadtgebiet und und in den Außenbereichen wird regelmäßig Grünschnitt abgelagert. Hierdurch entsteht eine wilde Müllablagerung, die keinen guten Eindruck hinterlässt und dem Steuerzahler viel Geld kostet. Für die Beseitigung dieser wilden Müllkippen muss der ASG mehrere zig-tausend Euro im Jahr ausgeben. Der SPD Ortsverein Wesel-Ost hat sich mit diesem Thema beschäftigt und bittet die Verursacher, in Zukunft den Wertstoffhof des ASG aufzusuchen, um dort den Grünschnitt oder anderen Müll und Sperrgut abzulagern. Es ist eine alte Binsenweisheit, dass dort wo Müll und Grünschnitt wild abgekippt wird, in kürzester Zeit wilde Deponien entstehen. Wir sprechen nicht über Brauchtum zur Osterzeit, wo extra Grünschnitt gesammelt wird, um Osterfeuer zu machen - natürlich mit Genehmigung der Stadt. Es liegt uns frern, dieses zu kritisieren. Wer mit offenen Augen durch die Außenbereiche läuft, zum Beispiel in Obrighoven oder Lackhausen, wird diese wilden Deponien vorfinden. Abgesehen von der Umweltverschmutzung und Verschandelung der Landschaft ist es auch eine Ordnungswidrigkeit, die bestraft wird. Nochmal, in Wesel hat es keiner nötig seinen Müll "wild" abzuladen. Die Entsorgungsmöglichkeiten beim ASG sind optimal und die Öffnungszeiten sind beispielhaft  und bürgernah.

Peter Tebbe

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Montag, 22. Mai 2017

Mehr Gerechtigkeit in unserem Land

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner ...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. „Ich möcht ...

Freitag, 05. Mai 2017

„Ein Bewusstseinswandel ist erforderlich“

Heute ist Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Im Interview mit SPD.de er ...

Mittwoch, 03. Mai 2017

Ein Gebot der Gerechtigkeit

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg die gesetzlich Krankenversicherten um fünf Milliarde ...