Gemeinsam für Wesel

 

 

Information für die Bewohnerinnen und Bewohner der Häuser der Bauverein Wesel AG

Oktober 2016

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner,

der Bauverein wurde vor über einhundert Jahren gegründet, um ausreichend Wohnraum für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wesel zur Verfügung zu stellen.

Die Bauverein Wesel AG baut neu, saniert und modernisiert im ganzen Stadtgebiet.
Wir hoffen, dass Sie zufrieden mit der Bauverein Wesel AG sind.

Wenn es einmal zu Problemen kommen sollte, können Sie sich selbstverständlich immer an die SPD-Wesel wenden. Wir werden Ihnen helfen und gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung finden.

Seit einigen Monaten wird die Bauverein Wesel AG angegriffen. Einige Aktionäre – Pilkington, Volksbank Rhein-Lippe, Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung - fordern  eine 10-prozentige Dividende.

Dazu sagen wir als SPD-Wesel: Das ist unanständig. Das machen wir nicht mit.

Sie haben bestimmt in der örtlichen Presse über diesen ungeheuerlichen Vorfall gelesen. Wir möchten Sie auf diesem Weg darüber informieren, dass die SPD-Wesel sich konsequent gegen die Ausplünderung der Bauverein Wesel AG durch eine 10-prozentige Dividendenzahlung wehrt.

Eine derart unanständige Dividende wie von Pilkington, Volksbank Rhein-Lippe und  Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung gefordert, schadet dem Bauverein.

Neubauten, Investitionen in den vorhandenen Bestand und Sanierungen könnten dann nicht mehr getätigt werden. Irgendwann müssen dann die Mieten erhöht werden.
 
Reden Sie mit Ihren Freunden und Bekannten und sagen Sie deutlich Ihre Meinung. Sprechen Sie in Wesel über dieses unanständige Verhalten von Pilkington, Volksbank Rhein-Lippe und Commerzbank/Atlas-Vermögensverwaltung.

Für Rückfragen stehen Ihnen Ihre Ratsmitglieder zur Verfügung.

Sie erreichen uns unter folgenden Rufnummern:
SPD-Wesel Stadtverband                                    SPD-Wesel Ratsfraktion
0281 265 14                                                         0281 203 2202

LOKALKOMPASS