Gemeinsam für Wesel

 

 

SPD-Neujahrsempfang 2017

Sonntag, 29. Januar 2017, 11:00 Uhr, in der Musik- und Kunstschule in der Zitadelle Wesel

Festredner Herr Josef Tumbrinck, Vorsitzender NABU Nordrhein-Westfalen.

Josef Tumbrinck, geboren 1965, wurde auf der Landesdelegiertenkonferenz 2014 einstimmig als hauptamtlicher Vorsitzender des NABU NRW bestätigt. Bereits seit 20 Jahren leitet er als Vorsitzender die Geschicke des NABU Landesverbandes NRW. Zunächst ehrenamtlich, seit 2001 hauptamtlich. Der bekennende Münsteraner lebt heute mit seiner Familie in Wassenberg im Kreis Heinsberg und ist seit 36 Jahren im NABU aktiv. Er studierte an der Universität Münster Landschaftsökologie. In seiner knapp bemessenen Zeit widmet er sich im Rahmen seiner laufenden Dissertation über die „Dornschrecken von Neuguinea und den umgebenden Inseln“ zudem der Erforschung der Heuschrecken.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Politische Kommunikation
  • Natur- und Umweltschutzpolitik des Landes NRW
  • Verbandsklagen
  • Erneuerbare Energien
  • Jagd, Wald, Nationalparke
  • Wirtschaft und NABU
  • Zusammenarbeit mit anderen Naturschutzverbänden
  • Landesbüro der Naturschutzverbände

Verkehrssituation Wallstraße / Poppelbaumstraße

Bürgermeisterin der Stadt Wesel Ulrike Westkamp Rathaus

Sehr geehrte Frau Westkamp,

innerhalb des verkehrsberuhigten Bereiches der Wallstraße / Poppelbaumstraße kommt es regelmäßig zu gefährlichen Situationen. Die hier kreuzenden Fußgänger werden durch zu schnell fahrende Kraftfahrzeuge erheblich gefährdet, teils werden diese gar ignoriert.

Weiterhin führt das zu schnelle Fahren über eine Kante (Beginn des verkehrsberuhigten Bereiches) auf der Straße zu einer erheblichen akustischen Belästigung der dortigen Anwohner.

Außerdem konnte ich feststellen, dass dort viele Lieferdienste auch nach den erlaubten Lieferzeiten von hieraus in die Fußgängerzone einfahren. Gepaart mit Taxis, welche mit laufendem Motor über die gekennzeichneten Flächen des Taxistandes hinaus parken / warten (bei einer Begehung parkten Taxis sogar in zweiter Reihe) ergibt sich aus der herrschenden Situation kein schönes Bild für den Beginn einer so schönen Fußgängerzone.

Ich beantrage deshalb folgendes:

  • Die Stadtwacht soll den Bereich in Zukunft verstärkt bestreifen um die allgemeine Ordnung (insbesondere Fahrverbot Fußgängerzone, Benutzung der Parkflächen) zu wahren.
  • Im Sinne der Sicherheit soll die Stadt an dieser Stelle regelmäßig die Geschwindigkeit kontrollieren. Aus unserer Sicht ist hier eine Kooperation zusammen mit der Kreispolizei Wesel am erfolgversprechendsten.


Mit freundlichen Grüßen

gez.
Patrick te Paß

LOKALKOMPASS

  • SPD will sich für den Verein stark machen

    Luftsportfreunde Wesel-Rheinhausen brauchen 40.000 Euro

    NRZ Pressebericht

    Der ganze Beitrag »

  • Antrag „Zebrastreifen“ auf der Kurt-Kräcker-Str.

    Von Ilse Ruth

    Der ganze Beitrag »

  • Abriss Raiffeisengebäude

    Wir glauben, dass es mit Sicherheit ein Sommerhighlight für Wesel ist, wenn im Hafen eine Abrissparty veranstaltet würde

    Der ganze Beitrag »