Gemeinsam für Wesel

Hasibether kritisiert Verkehrsführung

Verkehrsprobleme im Rahmen der Feldstraßen-Sperrung

{713_kh_hasibether_150.jpg}

 

{713_presse-logo-derwesten.gif}

 

Wesel. Nachdem er Dezernent Klaus Schütz bereits auf die Verkehrsprobleme im Rahmen der Feldstraßen-Sperrung informiert hatte, wandte sich SPD-Ratsherr Karlheinz Hasibether nun auch an ASG-Chef Ulrich Streich. Autofahrer, die auf der Brüner Landstraße unterwegs sind, werden von beiden Seiten aus nicht früh genug auf die Sperrung hingewiesen, teilt er in einem Schreiben mit und schlägt frühere Hinweisschilder vor. Auch das hohe Verkehrsaufkommen in der Wurmflakstraße, durch die der Autobahnverkehr geleitet wird, kritisiert Hasibether. Die dortigen Anwohner seien über die Umleitungsstrecke nicht informiert worden.