Gemeinsam für Wesel

Wie geht es weiter mit der "Neuen Sportanlage Bislich"

Brief von Waltraut Holzwarth an die Bürgermeisterin

Waltraut Holzwarth, Sachkundige Bürgerin
Waltraut Holzwarth, Sachkundige Bürgerin

 

Waltraut Holzwarth

Keltenstraße 7 46487 Wesel-Bislich

Sachkundige Bürgerin SPD- Fraktion

 

Bürgermeisterin
Frau Ulrike Westkamp
im Hause

Sportanlage Bislich 16. April 2011

Sehr geehrte Frau Westkamp,

am 15. April 2011 wurde die Jahreshauptversammlung des SV Bislich abgehalten, an der Sie auch teilgenommen haben.

Ich möchte Sie bitten, in der nächsten Sitzung des Schul- und Sportausschusses die Optionen vorzustellen, die dem SV Bislich kurz- und mittelfristig hinsichtlich seiner Sportanlage offen stehen.

In der Versammlung wurde von Ihnen sehr deutlich das Problem des Flächentausches angesprochen.

Wie bekannt ist, dient der Verkauf der Fläche des vorhandenen Sportplatzes als Baugrundstück der Finanzierung der neuen Sportanlage.

Voraussetzung ist aber, dass jetzige Eigentümer von Bauland dieses an die Stadt Wesel zurückgeben und in Ackerfläche verwandeln lassen.

Das ist eine Voraussetzung dafür, dass der bisherige Sportplatz als Bauland vermarktet werden kann. - Andernfalls gäbe es keine Genehmigung des zuständigen Regionalverbandes Ruhr zu dieser Entwicklung in Bislich.

Leider ist bisher niemand bereit, vorhandenes Bauland zurückzugeben.

Als neue Beisitzerin des Sportvereins Bislich halte ich zum einen nunmehr zeitnahe Maßnahmen zur Instandhaltung des Vereinsgebäudes für erforderlich.

Zum anderen bitte ich Sie, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie das Ziel „Neue Sportanlage Bislich“ dennoch realisiert werden kann.

Zum Hintergrund: Aufgrund der Planung einer neuen Sportanlage sind Reparaturmaßnahmen zur Instandhaltung des Vereinsgebäudes zurückgestellt worden. Aus meiner Sicht sind die hygienischen Verhältnisse der Sanitäranlage nicht zumutbar. Hier müssen Mittel für die Renovierung bereitgestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen

 

Waltraut Holzwarth, Sachkundige Bürgerin

Wesel

Bislich: Sportplatz steckt in der Finanzfalle

Weil der alte Rasenplatz im Herzen von Bislich wegen fehlender Tauschflächen in absehbarer Zeit nun doch nicht in Bauland umgewandelt werden kann, wird der SV Bislich jetzt die bestehenden Anlagen renovieren. mehr 

 

 

 


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Samstag, 09. Dezember 2017

Mit Verantwortung und Visionen nach vorn

Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD s ...

Samstag, 09. Dezember 2017

Die #SPDerneuern: Unser Weg nach vorn

Der Parteitag hat mit dem Leitantrag des SPD-Parteivorstandes ein Arbeitsprogramm beschlossen – ein erstes Re ...

Freitag, 08. Dezember 2017

Lars Klingbeil: Die SPD muss sich erneuern

Der neu gewählte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat einen umfangreichen Erneuerungsprozess für seine Par ...

Freitag, 08. Dezember 2017

„Es geht mir um einen Kulturwandel“

Lars Klingbeil ist neuer Generalsekretär der SPD. Welche konkreten Vorstellungen hat er, wie die SPD wieder st ...