Gemeinsam für Wesel

Müller und Hovest sind sich einig darin...

...dass Wertschöpfung im Hafen bleiben muss

Ludger Hovest, Fraktionsforsitzender
Ludger Hovest, Fraktionsforsitzender

 

Ludger Hovest, Fraktionsforsitzender

Hafen: schwierige Lage

WESEL (thh) Der Aussage von SPD-Fraktionschef Ludger Hovest, er traue den Umsetzungsfristen nach der Entscheidung im Kreistag zur Kern-Hafengesellschaft nicht, hat Landrat Dr. Ansgar Müller beim Besuch der RP-Lokalredaktion jetzt widersprochen. Der Verwaltungschef im Kreishaus hält das Entwicklungstempo für gut. „Wir haben den Beschluss für eine Hafengesellschaft. Bis Ende Januar haben die Gutachter das Wort, dann sind Verfahrensschritte erforderlich. Was soll daran negativ sein?", sagte er. Hovest hatte sich als „nicht ganz so optimistisch" bezeichnet. Der Weseler sieht vor allem erhebliche Infrastrukturprobleme ungelöst. Dem Hafen Emmelsum fehle es am Hinterland, im Rhein-Lippe-Hafen sind Ladekräne und Kaimauer ein Thema. Müller und Hovest sind sich aber einig darin, dass Logistik allein nicht reicht und „Wertschöpfung im Hafen bleiben muss".

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 22. Mrz 2017

„Demokratie braucht Mut“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Nazi-Vergleiche des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdog ...

Mittwoch, 22. Mrz 2017

Gerechtigkeit für die Opfer

Homosexuelle, die nach dem früheren Paragrafen 175 verurteilt worden waren, werden rehabilitiert und entschäd ...

Sonntag, 19. Mrz 2017

100 % Gerechtigkeit

Jubel der über 3.500 Delegierten und Gäste auf dem Berliner Parteitag – die Stimmung ist auf Betriebstemper ...

Sonntag, 19. Mrz 2017

+++Parteitag-Ticker+++

Im Parteitag-Ticker verfolgen, wenn die SPD auf ihrem Bundesparteitag ihren Parteivorsitzenden und ihren Kanzle ...