Gemeinsam für Wesel

SPD fordert die Vorlage für ein Parkraumkonzept

Es bestehe Bedarf nach einer Vereinheitlichung der Regeln für die Nutzung von Parkraum

{697_t_ludger_hovest.jpg}

 

{697_presse-logo-derwesten.gif}

 

POLITIK

SPD möchte ein Konzept fürs Parken

Wesel. Die SPD-Fraktion im Rat begrüßt, „dass die Stadtverwaltung Anstrengungen zur Einsparung von rund einer Million Euro vornimmt", wie ihr Vorsitzender Ludger Hovest zu den Ankündigungen des Kämmerers sagte. Zugleich forderte er die Verwaltung auf, bis Ende September ein Parkraumkonzept für die Innenstadt vorzulegen.

In Sachen Parken habe es in den vergangenen Jahren viele Einzelentscheidungen, aber „keine große Lösung" gegeben. Es bestehe Bedarf nach einer Vereinheitlichung der Regeln für die Nutzung von Parkraum. Das gelte für die Gebühren wie für die Parkzeiten. Die Verwaltung solle nicht länger auf eine Veränderung der Straßenverkehrsordnung warten, sondern sich intelligente Lösungen überlegen. Eine Umsetzung mache mit Fertigstellung des Fußgängerzonen-Umbaus 2012 Sinn.