Gemeinsam für Wesel

Taubendreck in der Fußgängerzone

Wir schlagen vor, dass Taubenabwehrspike Pflicht werden

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender
Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender

 

SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wesel
27. Juni 2011

 

Bürgermeisterin

Frau Ulrike Westkamp

im Hause

z. K. Herrn M. Sevenheck, Vorsitzender Ausschuss für Stadtentwicklung

z. K. Herrn W. Spychalski, Vorsitzender Ausschuss für Bürgerdienste

 

 

Taubendreck in der Fußgängerzone

Sehr geehrte Frau Westkamp, sehr geehrte Herren,

bevor die Fußgängerzone fertig ist, kann man an manchen Stellen schon wieder eine erhebliche Verschmutzung durch Taubendreck feststellen.

Der Taubendreck entsteht da, wo sich Tauben auf Reklame und anderen vorstehenden Dingen in der Fußgängerzone aufhalten. Ein Teil der Verantwortlichen (Eigentümer/ Firmeninhaber) hat auf den Reklametafeln u.s.w. kleine Besengitter angebracht, so dass die Tauben sich dort nicht aufhalten können.

Wir schlagen vor, dass in die neue Gestaltungssatzung zwingend aufgenommen wird, dass solche Gitter Pflicht werden. Alle in Frage kommenden Hausbesitzer sollten die Gitter jetzt schon im Vorfeld freiwillig installieren, damit die Fußgängerzone nicht schon vor der Eröffnung verschmutzt wird.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Sonntag, 16. Juli 2017

Nicht auf die Zukunft warten. Machen!

Das ist die Kampfansage gegen das „Durchmerkeln“! Der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende Martin Schu ...

Dienstag, 11. Juli 2017

Der Gipfel der Verlogenheit

Die Debatte von CDU und CSU über die Frage, wer für den autonomen Terror in Hamburg die politische Verantwort ...

Donnerstag, 06. Juli 2017

Für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik

„Die Globalisierung darf die Reichen nicht noch reicher und die Armen nicht noch ärmer machen“, sagte SPD- ...

Montag, 03. Juli 2017

Unseriös, ungerecht und unverantwortlich

Nach langem Streit zwischen der CDU-Vorsitzenden Merkel und CSU-Chef Seehofer hat die Union ihr Wahlprogramm be ...