Gemeinsam für Wesel

Jahreshauptversammlung der SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus im Unterbezirk Wesel

Mit 88% der Stimmen hieß der alte und auch neue Vorsitzende Willi Trippe aus Wesel

Foto: Versammlungsleiterin Karin Wietheger, Ehrenvorsitzender Artur Rothert, alter und neuer Vorsitzender Willi Trippe

Auf der Jahreshauptversammlung der SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus im Unterbezirk Wesel standen u.a. Neuwahlen des Vorstandes und der Delegierten für die Regional- und Landesebenen auf der Tagesordnung.

Als Versammlungsleiterin wählten die Delegierten Karin Wietheger, die dann durch die Tagesordnung  führte. Nach einer Laudatio, die von Karin vorgetragen wurde wählten die Delegierten Artur Rothert  zum Ehrenvorsitzenden.

MdB Dr. Ulrich Krüger berichtete dann über ein Jahr große Koalition in Berlin.

Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse:

Mit 88% der Stimmen hieß der alte und auch neue Vorsitzende Willi Trippe aus Wesel. Wiedergewählt wurde auch der Stellvertreter Waldemar Gippner aus Kamp-Lintfort mit 80% und die Schriftführerin Brigitte Chimienti aus Moers mit 96% der Delegiertenstimmen. Neu in den Vorstand wurde als Stellvertreterin Anneliese Wlcek aus Dinslaken mit 87% der Stimmen gewählt.

Zu Beisitzern wurde gewählt:
 Hans-Jürgen Böken, Wesel. Karl-Heinz Dvorak, Hünxe. Michael Fiebing, Rheinberg. Jakob Günther, Moers. Werner Kaufmann, Xanten. Rosemarie Kaul, Moers. Uwe Kleindienst, Voerde. Heidemarie Niephaus, Moers, Gertrud Peters, Alpen. Josepha Romanski, Hamminkeln. Ursula Zarnetta-Franke, Voerde. Gertrud Seel, Moers.

Als Delegierte für die Regional- und Landesebene wurden gewählt:
Anneliese Wlcek, Willi Trippe und Waldemar Gippner. Ersatzdelegierter wurde hier Hans-Jürgen Böken.

Lokalkompass

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Sonntag, 16. Juli 2017

Nicht auf die Zukunft warten. Machen!

Das ist die Kampfansage gegen das „Durchmerkeln“! Der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende Martin Schu ...

Dienstag, 11. Juli 2017

Der Gipfel der Verlogenheit

Die Debatte von CDU und CSU über die Frage, wer für den autonomen Terror in Hamburg die politische Verantwort ...

Donnerstag, 06. Juli 2017

Für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik

„Die Globalisierung darf die Reichen nicht noch reicher und die Armen nicht noch ärmer machen“, sagte SPD- ...

Montag, 03. Juli 2017

Unseriös, ungerecht und unverantwortlich

Nach langem Streit zwischen der CDU-Vorsitzenden Merkel und CSU-Chef Seehofer hat die Union ihr Wahlprogramm be ...