Gemeinsam für Wesel

Resolution an den RVR zum neuen Regionalplan

Der Rat der Stadt Wesel fordert den RVR auf, folgende Flächen für die Erweiterung des neuen Regionalplans für die Stadt Wesel zu erhalten, bzw. neu aufzunehmen:

  • Erweiterung der Gewerbeflächen Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Autobahn, nördlich der Schermbecker Landstraße durch Umwandlung einer landwirtschaftlichen Fläche.
     
  • Erhalt der im jetzigen GEP dargestellten Erweiterungsfläche für  Wohnen (ASB) in Lackhausen in den Bereichen „Am Schwan“, Hoher Weg.
     
  • Erhalt des allgemeinen Siedlungsbereiches (ASB) zwischen B70 und Gesamtschule.
     
  • Erhalt der Fläche im Bebauungsplan 95 der Stadt Wesel, Am Friedenshof/Feldstraße in Richtung Friedhof als logische Fortsetzung der bestehenden Bebauung.
     
  • Aufnahme der Lückenbebauung an der Underbergsheide.
     
  • Aufnahme der Erweiterung der Abgrabung Pettenkaul, außerhalb des ausgewiesenen Wasserschutzgebietes, gem. Ratsbeschluss der Stadt Wesel vom 20.09.2016.
     
  • Aufnahme der Flächen im Bereich Aue (Flugplatz, RWE-Stadion, usw.) als Schwerpunkt Freizeitfläche.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Linz                                                  Ludger Hovest
CDU-Fraktionsvorsitzender                          SPD-Fraktionsvorsitzender

LOKALKOMPASS


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Freitag, 24. November 2017

Martin Schulz zur aktuellen Lage

Nach dem krachenden Scheitern der Jamaika-Sondierungen hat sich SPD-Chef Martin Schulz am Donnerstag mit Bundes ...

Montag, 20. November 2017

Es ist genügend Zeit

Nach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, d ...

Dienstag, 07. November 2017

Die #SPDerneuern: Unser Weg nach vorn

Das Präsidium hat am 6. November in erster Lesung den Entwurf des Leitantrags für den Bundesparteitag im Deze ...

Freitag, 27. Oktober 2017

Fundamentale Erneuerung unserer Partei ist unabdingbar

SPD-Chef Martin Schulz kündigt eine tiefgreifende Erneuerung der Partei an. „2017 muss symbolisch stehen als ...