Gemeinsam für Wesel

Neuer Juso-Vorstand mit vielen Neumitgliedern

Die Jusos Wesel haben auf ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt und über die Ausrichtung für das kommende Jahr diskutiert. Als Vorsitzender wurde Tim Brömmling (21) einstimmig bestätigt. Stellvertretende Vorsitzende sind Marco Cerener (30) und der neu ins Amt gekommene Duc Huy Nguyen (18). Komplettiert wird der Vorstand durch Schriftführer Maksim Bondarenko und die Beisitzer Christopher Tischkewitz, Lars Bosmann und Leon Koop, die jeweils 2017 bei den Jusos eingetreten sind. Hinzu kommt Jan Matschke als Beisitzer. Damit spiegelt der Vorstand die hohe Zahl an Neumitgliedern in der SPD-Jugendorganisation wieder. Von gegenwärtig 53 Mitgliedern in Wesel sind 21 seit Anfang 2017 eingetreten. Tim Brömmling zeigt sich erfreut: „Dieser Zuwachs ist grandios und die neuen Leute sind bei uns bestens eingebunden. Wir freuen uns außerdem sehr, dass wir Jungen in der SPD Wesel alle Chancen zur Mitgestaltung haben.“

Vortrag von Ulrike Westkamp zum sozialen Wohnungsbau

Im Rahmen der Veranstaltung hat Bürgermeisterin Ulrike Westkamp einen Vortrag zum sozialen Wohnungsbau in Wesel gehalten. In Wesel gab es zuletzt eine steigende Zahl von Projekten im sozialen Wohnungsbau, demgegenüber steht ein hoher Bedarf an bezahlbarem Wohnraum. Brömmling betont, man wolle dieses gerade auch für junge Menschen wichtige Thema gemeinsam weiter begleiten. Weitere Themenfelder, auf die man ein besonderes Augenmerk habe, seien Sport und Bewegung sowie Mobilität. Sehr zufrieden äußerten sich die Jusos über Westkamps erneute Kandidatur als Stadtchefin im Jahr 2020.

Insgesamt sollen neben politischer Arbeit die Vernetzungsarbeit und Freizeitaktionen wie zum Beispiel das jährliche Kickerturnier der Jusos eine wichtige Rolle spielen. Als nächste größere Veranstaltung steht am 3. März eine „Antragswerkstatt Kommunalpolitik“ gemeinsam mit den Jusos Voerde an. Vernetzung betreibe man nach außen, aber auch parteiintern zu Jusos aus der Nachbarschaft sowie anderen SPD-Arbeitsgemeinschaften, so der stellvertretende Vorsitzende Duc Huy Nguyen. Aus diesen Reihen waren zahlreiche Gäste bei der Versammlung anwesend, ebenso Mitglieder der Jungen Liberalen Wesel. „Wir sehen uns durch unsere Arbeit und die Vernetzung auf einem sehr guten Weg, aktiv die Interessen der Jugend in Wesel zu vertreten“, fasst Nguyen zusammen.

Zuletzt wurde auch die GroKo-Debatte nochmals aufgegriffen. „Die SPD hat in den Verhandlungen viel erreicht und ich halte die GroKo nun für die bestmögliche realistische Alternative. Daher werde ich beim Mitgliedervotum mit Ja stimmen“, äußert sich Brömmling. Er sei sich bewusst, dass viele, aber bei weitem nicht alle Mitglieder diese Einschätzung teilen würden. „Es stimmt mich aber unabhängig von der Entscheidung für Ja oder Nein sehr positiv, dass die Debatte bei den Jusos Wesel ausschließlich sachlich und konstruktiv geführt wird. Genau so muss dieses Thema angegangen werden.“ Klar sei außerdem auch, dass der Erneuerungsprozess in jedem Fall weiter vorangetrieben werden müsse und dass den Jusos hier eine zentrale Rolle zukomme.