Gemeinsam für Wesel

Jusos Wesel kritisieren Haushaltssperre scharf

Die Jusos Wesel kritisieren die vom Stadtkämmerer Paul-Georg Fritz (Grüne) erlassene Haushaltssperre für die Stadt Wesel scharf. „Es handelt sich hierbei scheinbar um ein reines Machtspiel, da der Kämmerer nicht wiedergewählt wird. Aus unserer Sicht deutet nichts auf eine finanzielle Notwendigkeit der Haushaltssperre hin“, bewertet der Juso-Vorsitzende Tim Brömmling die Situation aus Sicht der SPD-Jugend. Leidtragende seien einzig die Bürgerinnen und Bürger, weil Investitionen aufgeschoben werden müssen.

„Für uns als Jugendverband ist es besonders bitter zu sehen, dass Investitionen in die Zukunft unserer Stadt nun ohne Not aufgeschoben werden sollen und zugleich unnötiger Aufwand durch Prüfungsverfahren in der Verwaltung entsteht. Machtinteressen dürfen nicht über nachhaltiger und zukunftsorientierter Politik stehen. Wir fordern Herrn Fritz dringend dazu auf, die Haushaltssperre wieder aufzuheben“, schließt Brömmling.