Gemeinsam für Wesel

Beseitigung von Hundekot

Schreiben an die Bürgermeisterin

Peter Tebbe, Ratsmitglied
Peter Tebbe, Ratsmitglied
Wilhelm Bussmann, Ratsmitglied
Wilhelm Bussmann, Ratsmitglied

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wilhelm Bussmann, Ratsmitglied

 

 

 

 

16. August 2011

Frau

Bürgermeisterin Westkamp
Rathaus

Beseitigung von Hundekot

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

wir freuen uns über Ihre Initiative, das Thema Hund von einer Arbeitsgruppe umfassend bearbeiten zu lassen um zu befriedigenden Lösungen zu kommen.

Wie Ihnen bekannt ist, haben wir uns bereits am 20.04.2009 des Problems mit einem Antrag angenommen mit dem Ergebnis, dass bei verschiedenen Händlern kostenfrei Tüten ausgegeben werden.

Nach wie vor sind wir der Meinung, dass dieses Angebot nicht ausreicht und erweitert werden sollte:

-Aufstellung von Sammelbehältern kombiniert mit einem Tütendepot (Hundetoiletten) in der   Stadt und den Stadteilen

-gezielter Einsatz der Stadtwacht und Mitarbeitern des Ordnungsamtes mit Kamera zu den maßgeblichen Tageszeiten

-gezielter PR-Einsatz in den Medien, Kindergärten und Schulen

-bei dem Einsatz des Personals sollte auch mit Nachdruck der Leinen- und Maulkorbzwang durchgesetzt werden

Es reicht offensichtlich nicht aus, die Situation durch die Ausgabe von Tüten zu verändern. Den Hundebesitzern muss auch die Möglichkeit geboten werden, die vollen Tüten zu entsorgen. Entsprechende Hersteller bieten Kombinationen von Tütenspendern und Sammelkästen an. Diese können auch noch gegen Entgelt mit Werbung ortsansässiger Betriebe versehen werden und so zur Finanzierung beitragen.

Diese Maßnahme alleine wird sicher nicht ausreichen um ein Umdenken zu erreichen. Das falsche Verhalten einiger Hundehalter muss als Ordnungswidrigkeit gemäß der Satzung behandelt werden. Auch das ist leider genauso notwendig wie die Geschwindigkeitsmessungen.

Bei der Gelegenheit sei auch noch bemerkt, dass nicht nur in dem äußeren Siedlungsbereichen, sondern auch in der Stadt selbst, die Vorschrift Hunde anzuleinen und wo es vorgeschrieben ist, auch einen Maulkorb auf zu ziehen, immer weniger beachtet wird. Hier wäre es angebracht, die einschlägigen Vorschriften öffentlich zu verbreiten.

Wir freuen uns, dass Sie unser Anliegen der Arbeitsgruppe vorlegen wollen und hoffen auf Ihre Unterstützung.

Mit besten Grüßen

 

Älterer Eintrag zum Thema:

Ja zur Hundetoilette in Wesel

 

 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Freitag, 28. April 2017

„Gute Arbeit? Das geht nur unbefristet!"

Sabine Wells ist Erzieherin. Sie macht ihren Job gern. Aber sie sagt auch: "Ich finde, dass Erzieherinnen ...

Mittwoch, 19. April 2017

#GemeinsamGerecht

Sei Teil unserer digitalen Menschenkette für Gerechtigkeit und gute Arbeit. Zum 1. Mai werden wir auf SPD.DE e ...

Freitag, 31. Mrz 2017

Jetzt spenden!

Durch die extreme Dürre und anhaltende Gewalt in Afrika sind über 23 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht ...

Freitag, 31. Mrz 2017

Mehr Unterstützung für werdende Mütter

Schwangere und Stillende werden künftig besser unterstützt. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) m ...