Gemeinsam für Wesel

Erstellung eines Verkehrskonzeptes bei Ansiedlung von Gewerbebetrieben und eines Baumarktes an der Hagerstownstraße.

Antrag

Sehr geehrte Frau  Westkamp,

ich bitte Sie dafür zu sorgen, dass bei der Erschließung von Gewerbegebieten und der dann folgenden Ansiedlungvon Gewerbebetrieben, vor allem aber bei der Ansiedlung eines Baumarktes, ein schlüssiges Verkehrskonzept entwickelt wird.

Die Bereiche zwischen der B58, der Feldstraße, der Hagerstownstraße und dem Langen Reck müssen so überplant werden, dass die Anwohner weder durch den Zulieferverkehr (Schwerlastwagen, die heute schon - aus welchen Gründen auch immer - zur Belieferung des Möbelhauses durch das Wohngebiet fahren), noch durch Kunden des Baumarktes über Gebühr durch zusätzlichen Verkehr belästigt werden. Es ist schon heute fast unerträglich für die Anwohner des Wohngebietes, was sich in den Bereichen Dorstener Str., Rosenstr. und Am langen Reck an Schleichverkehren abspielt. Zu berücksichtigen ist ebenfalls, dass von der Hagerstownstrasse kommend der Schulweg zur Gesamtschule führt.

Nachgedacht werden muss auch über die Schaffung von Lärmschutzwällen und nach Überprüfung der erledigten Baumaßnahmen über die Instandsetzung von Wohnstraßen.

Ich bitte um Prüfung des Sachverhaltes und Beratung im zuständigen Fachausschuss.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Tebbe, Ratsherr
Peter Tebbe, Ratsherr

Presseartikel...

 

 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Donnerstag, 30. Mrz 2017

Mehr Lohngerechtigkeit! Endlich!

Du bekommst ungerechtfertigt weniger Lohn als Deine Kollegen? Bist Dir aber nicht so ganz sicher? Frauenministe ...

Mittwoch, 22. Mrz 2017

„Demokratie braucht Mut“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Nazi-Vergleiche des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdog ...

Mittwoch, 22. Mrz 2017

Gerechtigkeit für die Opfer

Homosexuelle, die nach dem früheren Paragrafen 175 verurteilt worden waren, werden rehabilitiert und entschäd ...

Sonntag, 19. Mrz 2017

100 % Gerechtigkeit

Jubel der über 3.500 Delegierten und Gäste auf dem Berliner Parteitag – die Stimmung ist auf Betriebstemper ...