Gemeinsam für Wesel

Parkgebührbefreiung für Öko-Autos

Antrag von dem Ratsmitglied Wolfgang Spychalski

An die
Bürgermeisterin
der Stadt Wesel

 Betr.:  Parkgebührbefreiung für Öko-Autos

 Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Westkamp, liebe Ulrike.

 Hiermit möchte ich beantragen, dass die Stadt Wesel CO-2-arme Autos von den Parkgebühren befreit.

Die städtischen Möglichkeiten Umweltschutzinitiativen zu fördern sind aufgrund der mangelnden Ressourcen sicherlich begrenzt.

Eine Befreiung von den Parkgebühren für Autos, deren CO-2-Ausstoß den EU-Grenzwert von 120 mg erreicht bzw. unterschreitet, dürfte jedoch den städtischen Haushalt nicht zu sehr belasten und wäre ein Signal, unseren Bürgern bewusst zu machen, dass alles getan werden muss, um die Umwelt schnellstmöglich zu entlasten.

Die Stadt Kiel hat eine solche Regelung eingeführt.

Dort können Halter entsprechender Pkw bei der Stadt eine Plakette zum Preis von 5,00 € erwerben, die auf drei Jahre befristet ist und ihnen erlaubt, in der gesamten Stadt gebührenfrei zu parken.

Diese Regelung könnte auch auf Pendler ausgedehnt werden, die in Wesel ihren Arbeitsplatz haben.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Spychalski, Ratsmitglied
Wolfgang Spychalski, Ratsmitglied

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Montag, 22. Mai 2017

Mehr Gerechtigkeit in unserem Land

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner ...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. „Ich möcht ...

Freitag, 05. Mai 2017

„Ein Bewusstseinswandel ist erforderlich“

Heute ist Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Im Interview mit SPD.de er ...

Mittwoch, 03. Mai 2017

Ein Gebot der Gerechtigkeit

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg die gesetzlich Krankenversicherten um fünf Milliarde ...