Gemeinsam für Wesel

Pressemitteilung zum "Texaswäldchen"

 

Pressemitteilung                                                                        Wesel, den 15.02.09

Betr. Abholzung des Texaswäldchens

 Im April 2008 hatte die SPD Wesel-Ost in Person des Ratmitglieds Peter Tebbe, noch die Hoffnung, dass der kleine Rest des Texas-Wäldchens noch gerettet werden könnte.

Schon im Jahr 2001 hatte man den Verdacht, hier wird nach Manier der Salamitaktik agiert,

Stück für Stück den Texas-Wald abzuholzen. Einige Anlieger der Blumenstrasse kämpften vergebens um den Erhalt des alten Eichenbestandes. Damals hieß es, es handele sich laut

Flächennutzungsplan um Wald, und Wald unterliegt dem Forstgesetz. Eine für Tebbe merk-

würdige Rechtslage. Das Ergebnis an der Blumenstrasse ist heute zu sehen, ob Ersatz-

pflanzungen vorgenommen werden entzieht sich der Kenntnis von Tebbe

Die SPD hatte im April 2008 beantragt, dass die Erhaltung des noch vorhandenen Baumbestandes an der Kirchturmstrasse des Texas-Wäldchens erhalten bleibt. Fazit, alles

Vergebens, die alten Eichenbäume sind seit letzter Woche verschwunden. Von der alten

Pracht des Texas-Wäldchens ist fast nichts mehr zu erkennen.  Schade.

 

Mit freundlichen Grüßen

Peter Tebbe

SPD Ratsmitglied 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 07. Juni 2017

Die Rente verlässlich machen

Natürlich wollen wir alle im Alter so weiterleben können, wie wir es gewohnt sind – und nicht erst mit 70 i ...

Donnerstag, 01. Juni 2017

Freiheit in Sicherheit

Besserer Schutz vor Einbrechern, deutlich mehr Polizei, klare Kante gegen Extremisten: Dies sind die wichtigste ...

Donnerstag, 01. Juni 2017

Zeit für ein starkes Europa

Ein starkes Europa ist entscheidend für unseren Frieden, unseren Wohlstand und unsere Sicherheit. Doch dafür ...

Samstag, 27. Mai 2017

Gerechtigkeit, Zukunft, Europa.

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Hau ...