Gemeinsam für Wesel

Maikirmes in der Innenstadt?

„Wenn sich die CDU bewegt, ist das eine gute Sache", sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest

{943_t_ludger_hovest.jpg}

 

{943_nrz-280-60.png}

 

SPD sieht Lösung für Maikirmes

 Wesel. „Wenn sich die CDU bewegt, ist das eine gute Sache", sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest und reagiert damit auf die jüngsten Äußerungen von CDU-Ratsmitglied Rudolf Spelmanns. Der hatte jüngst angedeutet, dass in Sachen Verbleib der Maikirmes in der Innenstadt eine Lösung möglich sein könnte, sofern Einwände nur die Fluthgrafstraße beträfen. Auch wenn seine Vorschläge „ein alter Hut" seien und die CDU in der Frage offenbar uneins sei, sei es sinnvoll, teils nach alternativen Standorten zu suchen und das Angebot der Kirmesorganisatorin Hertha Böttner aufzugreifen, die für einen Ordnungs- und Reinigungsdienstsorgen will.

Im Bereich Heuberg, Nähe Finanzamt sei Raum, um Teile der Kirmes dorthin zu verlagern, meint Hovest. Unter solchen Voraussetzungen solle man es mit der Innenstadt-Kirmes „zwei oder drei Jahre versuchen". Viele Familien legten Wert darauf.