Gemeinsam für Wesel

Herstellung der stadtseitigen Park & Ride Anlage Bahnhof Wesel

Schreiben an den Vorsitzenden der SPD-Fraktion Wesel, Ludger Hovest

Mit Pressebericht NRZ

 

Als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Wesel-Mitte/Büderich und als für den Bereich zuständiges Ratsmitglied haben wir uns an den Vorsitzenden der SPD-Fraktion Wesel, Ludger Hovest, mit der Bitte gewandt, im Zuge der Haushaltsberatungen der Fraktion die Herstellung der stadtseitigen Park & Ride Anlage am Weseler Bahnhof zu berücksichtigen. 

Die Parkfläche nördlich des Bahnhofsgebäudes (Franz-Etzel-Platz) befindet sich bekanntermaßen seit geraumer Zeit in einem schlechten Zustand. Der Bodenbelag ist in weiten Teilen unbrauchbar bzw. existiert nicht. Durch die fehlende Festlegung der PKW-Stellmöglichkeiten ist eine effiziente Nutzung der vorhandenen Fläche nicht möglich.

Der Bedarf nach geeigneten Pendlerparkplätzen wird zukünftig weiter steigen. Deshalb ist es nun notwendig, nach den Park & Ride Plätzen auf der Fusternberger Seite nun auch den stadtseitigen Ausbau anzugehen. Der gut ausgebaute Parkplatz an der Friedenstraße ist an den Werktagen nahezu vollständig ausgelastet, auf der Stadtseite ist die Parksituation ineffizient und chaotisch. Die Sanierung und der Umbau der stadtseitigen Parkfläche sollte in gleicher Qualität  wie auf Fusternberger Seite nun zügig in Angriff genommen werden. 

   Peter Heß                                                                     Norbert Meesters

 -Ratsmitglied-                                                                     -Vorsitzender-      

 Pressebericht NRZ

Weiteren Parkraum herrichten

Wesel. Parkraum im Bahnhofsbereich zu schaffen ist weiterhin notwendig, meinen die beiden SPD-Ratsmitglieder Peter Heß und Norbert Meesters. Sie haben ihren Fraktionsvorsitzenden Ludger Hovest gebeten, „im Zuge der Haushaltsberatungen der Fraktion die Herstellung der stadtseitigen Park & Ride Anlage am Weseler Bahnhof zu berücksichtigen".

Der Bedarf nach Pendlerparkplätzen werde weiter steigen. Der gut ausgebaute Parkplatz an der Friedenstraße sei an den Werktagen nahezu vollständig ausgelastet. Unter diesen Voraussetzungen müsse der Umbau der Fläche zur Stadtseite hin zügig in Angriff genommen werden, so die beiden Politiker - „in gleicher Qualität wie auf Fusternberger Seite". Der Zustand sei derzeit schlecht, die Nutzung „chaotisch".


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Samstag, 09. Dezember 2017

Mit Verantwortung und Visionen nach vorn

Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD s ...

Samstag, 09. Dezember 2017

Die #SPDerneuern: Unser Weg nach vorn

Der Parteitag hat mit dem Leitantrag des SPD-Parteivorstandes ein Arbeitsprogramm beschlossen – ein erstes Re ...

Freitag, 08. Dezember 2017

Lars Klingbeil: Die SPD muss sich erneuern

Der neu gewählte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat einen umfangreichen Erneuerungsprozess für seine Par ...

Freitag, 08. Dezember 2017

„Es geht mir um einen Kulturwandel“

Lars Klingbeil ist neuer Generalsekretär der SPD. Welche konkreten Vorstellungen hat er, wie die SPD wieder st ...