Gemeinsam für Wesel

Meesters zu Museum und Kraftwerk-Standort

{602_spd_meesters_12122009_0073-2.jpg_100.jpg}

 

{602_presse-logo-rp.gif}

Meesters zu Museum und Kraftwerk-Standort

WESEL (thh) „Ich bin froh, dass es konzeptionell mit dem Preußen-Museum weitergeht. Jetzt steht der Beschluss des Landesverbandes Westfalen-Lippe aus. Ich werde jetzt dort Kontakt aufnehmen", sagte Norbert Meesters (SPD) gestern zum aktuellen Stand (RP berichtete). Ansonsten sei er weiter „tapfer" dabei, dass von Seiten des Landes die Finanzierung folge. Zum immer noch ausgewiesenen Kraftwerk-Standort Bislich sagte er: „Es ist keine Rede davon, dass dort ein Kraftwerk gebaut werden könnte. Die Änderung des Planes ruht derzeit nur." Die Stadt wolle dort ein „integriertes Kies- und Hochwasserschutzprojekt" entwickeln. Das wolle das Land auch. Dennoch: Das Planungsrecht im Gebietsentwicklungsplan sieht einen Groß-Kraftwerk-Standort in Bislich-Vahnum weiter vor - für Kohle oder Atom.