Gemeinsam für Wesel

Problem für die Bewohner des Altenheim am Willibrordiplatz

Willi Trippe schreibt Brief an die Bürgermeisterin

Willi Trippe, Ratsmitglied
Willi Trippe, Ratsmitglied

 

Wilhelm Trippe                                                                     Wesel den 09. 12. 2010

Mitglied des Rates der Stadt Wesel

Hansaring 42

46483 Wesel

An die Bürgermeisterin der Stadt Wesel

Frau Ulrike Westkamp

Klever-Tor-Platz

46483 Wesel

Sehr geehrte Frau Westkamp,

die Bewohner des Altenheims am Willibrordidom, die auf einen Rollator angewiesen sind, haben praktisch keine Möglichkeit mehr in die Fußgängerzone zu kommen.

Die Pflasterung des Domplatzes, des Marktes und der Straßen in diesem Bereich sind so uneben, dass ein Begehen mit einem Rollator praktisch unmöglich ist.

Ich bitte Sie zusammen mit der Kirchengemeinde nach einer Lösung (ebener Fußweg) zu suchen.

Mit freundlichem Gruß

Wilhelm Trippe

Willi Trippe, Ratsmitglied

Presse:

Schwer bis unmöglich sei es für die Bewohner des Alten­heims am Willibrordiplatz, mit einem Rollator in die Fußgän­gerzone zu kommen. Auf die­ses Problem weist noch ein­mal SPD-Ratsmitglied Wil­helm Trippe hin. Die Pflaste­rung des Domplatzes, des Marktes und der angrenzen­den Straßen sei so uneben, dass das Begehen mit Rolla­tor eine schwierige Herausfor­derung sei, schreibt Trippe in einem Brief an Ulrike West­kamp und bittet die Bürger­meisterin, gemeinsam mit der Kirchengemeinde nach einer Lösung für einen ebenen Fuß­weg zu suchen. Die SPD-Frak­tion unterstützt Trippes Antrag.


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Die Nachrichten der Bundes-SPD sind zur Zeit nicht verfügbar.