Gemeinsam für Wesel

Baumfällungen in der Aue

An die Bürgermeisterin der Stadt Wesel

Nach unseren Informationen lagen am Auesee in Wesel in Woche vom 9.-15.12.2015 zahlreiche (20-30) gefällte Bäume am Rand des beleuchteten Weges für Jogger. Bei den Bäumen soll es sich ausschließlich um alte Bäume mit einem Durchmesser von 1 Meter oder mehr und dem äußeren Eindruck nach um gesunde Bäume ohne erkennbaren Pilzbefall gehandelt haben.

Wir bitten um die Beantwortung folgender Fragen:

  • Handelt es sich bei den Bäumen um Pflanzungen, die aufgrund von Auflagen der Abgrabungsgenehmigung für den Auesee als Ersatz- und Ausgleichsmaßnahmen angelegt wurden?
  • Sind Pflanzungen, die auf der Grundlage von Abgrabungsgenehmigungen angelegt wurden, durch den Grundstückseigentümer dauerhaft zu erhalten? Sind für die gefällten Bäume Ersatzpflanzungen durchzuführen? Wenn ja, wo werden sie gepflanzt?
  • Wer ist für die Kontrolle der Einhaltung der Auflagen aus der Abgrabungsgenehmigung zuständig? Ist der Veranlasser gehalten, über Fällmaßnahmen die zuständige Behörde zu informieren?

Wir regen an, dass die Öffentlichkeit in vergleichbaren Fällen vor Durchführung der Fällungen in geeigneter Form unterrichtet wird.

Wir bitten, soweit die Fragen nicht in die Zuständigkeit der Stadt Wesel fallen, diese Anfrage an die zuständige Stelle weiterzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Hasibether
Stellv. Vorsitzender

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 22. Mrz 2017

„Demokratie braucht Mut“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Nazi-Vergleiche des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdog ...

Mittwoch, 22. Mrz 2017

Gerechtigkeit für die Opfer

Homosexuelle, die nach dem früheren Paragrafen 175 verurteilt worden waren, werden rehabilitiert und entschäd ...

Sonntag, 19. Mrz 2017

100 % Gerechtigkeit

Jubel der über 3.500 Delegierten und Gäste auf dem Berliner Parteitag – die Stimmung ist auf Betriebstemper ...

Sonntag, 19. Mrz 2017

+++Parteitag-Ticker+++

Im Parteitag-Ticker verfolgen, wenn die SPD auf ihrem Bundesparteitag ihren Parteivorsitzenden und ihren Kanzle ...