Gemeinsam für Wesel

Rund um den Dorotheenpark

Um dies zukünftig deutlich zu verringern, unterbreiten wir zwei Vorschläge

Wir halten es nicht nur wegen des Vorzeigeprojektes „Mehrgenerationenspielplatz" in der Feldmark für sehr wichtig, dass die örtliche Sicherheit gewährleistet wird.

{193_t_johanna_eckhardt.jpg}


Frau Bürgermeisterin                                                          

Ulrike Westkamp

Mehrgenerationenspielplatz im Dorotheenpark

hier: Belästigungen

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

bereits in der Vergangenheit ist es immer wieder im und am Dorotheenpark zu Belästigungen gekommen.

Um dies zukünftig deutlich zu verringern, unterbreiten wir zwei Vorschläge:

1.  Ein großes Ärgernis sind die dort in der Pausenzeit rauchenden Schüler 

     des Berufskollegs.

Auf Grund des Nichtraucherschutzgesetzes ist das Rauchen auf dem Schulgelände unzulässig. In Kürze sind Um- und Erweiterungsbauten am Berufskolleg geplant. Wir bitten daher, diese Möglichkeit zu nutzen und durch die neue Planung dieses Problem zu Gunsten aller Beteiligten zu lösen.

{193_spd_weg_berufschule_09_017_400.jpg}

2.  Mit Schreiben vom 23.10.08 haben Sie uns auf unseren Antrag hin über Ihre Ordnungsverwaltung mitgeteilt, dass bezüglich des Dorotheenparks und dessen Durchgang zum Berufskolleg sowie des Feldmarker Marktplatzes eine verstärkte Bestreifung durch die Stadtwacht und zwar bis 22:00 Uhr erfolgen wird.

Weiterhin wurden gemeinsame Kontrollen mit der Polizei angekündigt.

Naturgemäß ist die Frequentierung eines Parks durch die Bürger in den Wintermonaten eher gering. Daher bitten wir, die oben angekündigten Maßnahmen umgehend zu realisieren, soweit dies noch nicht geschehen ist, denn wir halten es nicht nur wegen des Vorzeigeprojektes „Mehrgenerationenspielplatz" in der Feldmark für sehr wichtig, dass die örtliche Sicherheit gewährleistet wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Hanne Eckhardt

(Vorsitzende)