Gemeinsam für Wesel

Angenehme Atmosphäre ist das oberste Gebot

Die NRZ schreibt am 24. April 2009 über die SPD Bürgerversammlung

Gestaltungsvorschlag für den Marktplatz Feldmark fand viele Freunde. Bevor der angedachte Mehrgenerationenplatz hinter dem Marktplatz Wirklichkeit wird, sind noch Ideen dafür auszuloten. „Byk-Allee" lautet der Name einer Fantasiestraße, welche die Hamminkelner Landstraße mit der Emmericher Straße verbindet.

Entwurf des neu gestalteten Marktplatz Feldmark
Entwurf des neu gestalteten Marktplatz Feldmark

Angenehme Atmosphäre ist das oberste Gebot

Gestaltungsvorschlag für den Marktplatz Feldmark fand viele Freunde

Zustimmung fanden die Vorschläge zur Neugestaltung des Feldmarker Marktplatzes.

Ulrike Westkamp
Ulrike Westkamp
Bürgermeisterin Ulrike Westkamp präsentierte auf einer Bürgerversammlung des SPD-Ortsvereins Feldmark/Blumenkamp in der Senioreneinrichtung St. Lukas einen Entwurf - eine Woche, bevor er in den Stadtentwicklungsausschuss geht. Grüner, strukturierter und mit einer angenehmen Atmosphäre, soll der Markt zum neuen Anziehungspunkt werden. In mehreren Schritten sollen die Vorschläge verwirklicht werden.

Platz wird heller

Die RWE hat mit der Stadt zusammen ein Beleuchtungskonzept für den Feldmarker Marktplatz ausgearbeitet. Statt der zwei Einzelmastleuchten sollen sich die 15 kleineren Laternen zu den Platzrändern orientieren und für ein harmonischeres Beleuchtungsbild sorgen. Möglich sind außerdem zwei moderne Mastleuchten im Innenbereich.

Insgesamt bilden 22 neue Bäume, 15 moderne Laternen, 73 Parkplätze (im Rundkurs anzufahren, davon acht für Behinderte), zwölf Sitzbänke und eine barrierefreie Rampe zur Grünstraße den Rahmen der Erneuerung. Zusammen mit 360 Metern Dauermarkierung und 30 Pollern kosten die Maßnahmen rund 90 000 Euro.

Hanne Eckhardt
Hanne Eckhardt
Im aktuellen Haushalt stehen 15 000 Euro zur Verfügung, „für 2010 hoffen wir auf 25 000 Euro", so Hanne Eckhardt, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins.

Von den 40 Anwesenden wurde die Erweiterung des Rewe-Marktes zur Marktfläche hin begrüßt. Peter Gumprich (Rewe Dortmund) erklärte die Notwendigkeit der Erweiterung, wie sie als Kompromisslösung im Plan steht: „Die Fläche brauchen wir, um auf zehn Jahre den Markt halten zu können." Der im Mai öffnenden Lidl-Konkurrenz könne Rewe nur trotzen, „wenn wir ein Vollsortiment anbieten und das Markt-Ambiente vor der Tür Leute gerne einkaufen lässt." Eine Lösung muss für die Textilreinigung Bergner gefunden werden, deren Fassade durch die Erweiterung verdeckt würde.

Helmut Trittmacher
Helmut Trittmacher

Es gibt bereits an mehreren Stellen der Feldmark ein Lkw-Durchfahrtverbot, doch auch Anwohner der Ackerstraße, Karl-Straube-Straße und der Hamminkelner Landstraße wollen den „Schleichverkehr" beendet sehen. Helmut Trittmacher stellte ein Konzept vor, das dem entspricht, aber Zulieferer nicht hindert.

„Byk-Allee" lautet der Name einer Fantasiestraße, welche die Hamminkelner Landstraße mit der Emmericher Straße verbindet. Ob diese Idee der SPD weiterverfolgt wird, entscheidet sich ebenfalls im Stadtentwicklungsausschuss nächste Woche.

 


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Sonntag, 15. Oktober 2017

„Fulminanter Erfolg“

Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die So ...

Sonntag, 08. Oktober 2017

Willy Brandt hat Deutschland in die Moderne geführt.

Rede des Parteivorsitzenden Martin Schulz anlässlich der Gedenkfeier zum 25. Todestag von Willy Brandt. ...

Freitag, 29. September 2017

Neustart für die SPD

Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründ ...

Montag, 25. September 2017

Die SPD erneuern

Die SPD will das Ergebnis der Bundestagswahl in den kommenden Monaten ausführlich aufarbeiten. SPD-Chef Martin ...