Gemeinsam für Wesel

Kreisverkehr Nordstraße Grünstraße

Zur Zeit kein weiterer Handlungsbedarf

Frau Bürgermeisterin                        Wesel, den 14.1.2014
Ulrike Westkamp
46485 Wesel

 

Kreisverkehr Nordstraße/Grünstraße
                          
Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Westkamp,

in obiger Angelegenheit sehen wir zur Zeit kein Handlungsbedarf.
Nach dem Aufbringen der "Berliner Kissen" ist dort nur ein leichter Verkehrsunfall im Sept.`13 vorgekommen, und das beim Hineinfahren in den Kreisel.
Nachdem die Medien ausführlich zum Thema Kreisverkehr Nordstraße/Grünstraße über einen längeren Zeitraum berichtet haben, scheint die Problematik jetzt bei den Verkehrsteilnehmern angekommen zu sein.
Im Übrigen erhöht die Aufpflasterung, die wir seit 2005 dreimal vergeblich gefordert haben, offensichtlich tatsächlich die Verkehrssicherheit.
Die für einen Umbau des Kreisels erforderlichen Gelder könnten gespart werden.
Weiterhin lehnen wir die Überlegung, die Radfahrer kurz vor dem Kreisel auf die Straße zu führen, strikt ab. Wir sind der Ansicht, dass diese Maßnahme das Unfallpotenzial erhöhen wird.
Abschließend möchte ich die Beteiligten (Verwaltung, Kreis, Polizei, Unfallkommission) daran erinnern, dass der von dem CDU-Kollegen Lantermann beim Ortstermin gemachte Vorschlag, auf dem rotmarkierten Radweg im Kreisel große Fahrradpiktogramme aufzumalen, von allen Anwesenden als sinnvolle Ergänzungsmaßnahme gesehen wurde. Ich bitte daher dies, wenn es die Witterung erlaubt, nachzuholen.


Mit freundlichen Grüßen

gez.
Helmut Trittmacher
(stellv. Vorsitzender)

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Freitag, 28. April 2017

„Gute Arbeit? Das geht nur unbefristet!"

Sabine Wells ist Erzieherin. Sie macht ihren Job gern. Aber sie sagt auch: "Ich finde, dass Erzieherinnen ...

Mittwoch, 19. April 2017

#GemeinsamGerecht

Sei Teil unserer digitalen Menschenkette für Gerechtigkeit und gute Arbeit. Zum 1. Mai werden wir auf SPD.DE e ...

Freitag, 31. Mrz 2017

Jetzt spenden!

Durch die extreme Dürre und anhaltende Gewalt in Afrika sind über 23 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht ...

Freitag, 31. Mrz 2017

Mehr Unterstützung für werdende Mütter

Schwangere und Stillende werden künftig besser unterstützt. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) m ...