Gemeinsam für Wesel

Gemeinschaftsgrundschule Innenstadt

Ich bitte die Verwaltung, in der nächsten Sitzung des Schul- und Sportausschusses zu den Ausführungen von Frau Wahl-Werber und Frau Nikolei Stellung zu nehmen und darzustellen, warum eine angemessene pädagogische Arbeit zur Zeit nicht möglich sein soll.

{1075_t_ruth_fressmann.jpg}

Ruth Freßmann

- stellv. Vorsitzende des -Schul- und Sportausschusses -

Wesel, den 22. März 2013

 

Frau Bürgermeisterin

Ulrike Westkamp

Gemeinschaftsgrundschule Innenstadt

Hier: Schreiben der Schulleitung vom 21.03.2013

Sehr geehrte Frau Westkamp,

der Schulentwicklungsplaner hat seinerzeit dargestellt, dass sowohl am Standort der Böhlschule als auch am Standort Brüner-Tor-Schule/Ellen-Key-Schule ausreichend Raum für die neu zu gründende Gemeinschaftsgrundschule Innenstadt vorhanden ist. Er favorisierte aber den Standort der Brüner-Tor-Schule, weil das Raumangebot dort großzügiger wäre und die Räumlichkeiten neuer und moderner wären.

Nachdem die Entscheidung gefallen war, dass die Brüner-Tor-Platz-Schule noch einmal eine Eingangsklasse aufnehmen kann und erst danach auslaufen soll, hat man sich für den Standort Böhlstraße entschieden, auch unter dem Aspekt, dass hier umfangreiche Investitionen für den Offenen Ganztag getätigt wurden und zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar war, dass die Schülerzahlen an der Ellen-Key-Schule in sehr kurzer Zeit so drastisch zurückgehen würden.

Ich bitte die Verwaltung, in der nächsten Sitzung des Schul- und Sportausschusses zu den Ausführungen von Frau Wahl-Werber und Frau Nikolei Stellung zu nehmen und darzustellen, warum eine angemessene pädagogische Arbeit zur Zeit nicht möglich sein soll.

Dabei ist auch zu betrachten, dass im Bereich der Innenstadt noch dringend eine Kindertagesstätte benötigt wird, für die man vorhandene Räume sowohl in der OGATA der Böhlschule als auch in der Brüner-Tor-Platz-Schule nutzen könnte.

Mit freundlichen Grüßen