Gemeinsam für Wesel

Mitgliederversammlung SPD-Ortsverein Wesel Feldmark-Blumenkamp

Ruth Freßmann löst Hanne Eckhardt als Vorsitzende ab

Neue Vorsitzende des SPD Ortsvereins Feldmark Blumenkamp, Ruth Freßmann
Neue Vorsitzende des SPD Ortsvereins Feldmark Blumenkamp, Ruth Freßmann

 

 

Die SPD Feldmark/Blumenkamp wählte auf ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand. Nach langer Zeit als Vorsitzende im Ortsverein kandidierte Hanne Eckhardt nicht mehr für dieses Amt. Im Ortsverein gebe es z.Zt. einige jüngere Mitglieder, die aufgebaut werden müssten, Das ist schließlich die Zukunft der Partei und der politischen Arbeit. Sie bedankte sich beim alten Vorstand für die immer harmonische und konstruktive Zusammenarbeit. Als Zeichen des Wechsels überreichte sie einen symbolischen Staffelstab, einen Stick mit Vorlagen für die verschiedensten Gelegenheiten der Arbeit im Ortsverein, an ihre einstimmig gewählte Nachfolgerin Ruth Freßmann.

Ludger Hovest führte zügig durch die Wahlen. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Helmut Trittmacher und Patrick Fehr gewählt. Kassiererin ist nun Sabine List und Schriftführerin Cirstin Rehberg. BeisitzerInnen wurden oder blieben Hanne Eckhardt, René Kühn, Brigitte Siebert, Norbert Ackermann, Gabriele Wegner, Georg Gabriel, Margret Radsak und Hans-Jürgen Böken. Als Kassenprüfer fungieren Günter Freßmann, Dieter Kloß und Martin Wegner. Im Stadtverbandsvorstand werden Ruth Freßmann als geborenes Mitglied und Hanne Eckhardt durch Wahl der Versammlung den Ortsverein vertreten.

Neben dem Vorstand wurden 16. Delegierte und Ersatzdelegierte für die Stadtverbandsversammlung und vier für die Unterbezirkskonferenz gewählt.

Als Gäste nahmen Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Landtagsabgeordneter Norbert Meesters und Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest an der Versammlung teil.

Norbert Meesters berichtete aus seiner Arbeit im Landtag über Fracking, Dichtheitsprüfung und das Preußenmuseum. Er wurde von der Versammlung in der Ablehnung von Fracking bestärkt, da die Auswirkungen sehr gefährlich für das Grundwasser sind und es auch nicht ausreicht, wie von der Bundesregierung beabsichtigt, Wasserschutzgebiete auszunehmen, da Wasser führende Schichten, die zur Wassergewinnung angebohrt werden, von weit her ihr Wasser mitbringen können.

Frau Westkamp hob die Arbeiten in der Fußgängerzone hervor, die am 14. September mit einer Einweihungsfeier eröffnet werden soll. Außerdem betonte sie noch einmal, dass ihr bei der Gestaltung der Rheinpromenade der Wunsch der Bevölkerung nach Bäumen äußerst wichtig sei. In Sachen Tourismus stehe Wesel mit mehr Übernachtungen als z.B. das größere Moers sehr gut da, wobei die Übernachtungen auf der Grave-Insel noch gar nicht berücksichtigt seien. Der Wohnmobilstellplatz sei so gut frequentiert, dass eine Vergrößerung geplant werde, und das künftige Tourismuskonzept werde ein Übriges tun, die Kreisstadt nach vorne und Kaufkraft nach Wesel zu bringen. Auch der Parkplatz am Bahnhof sei auf einem guten Wege und werde den Bereich zu einem Schmuckstück machen.

Ludger Hovest stellte die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt in den Vordergrund seiner Ausführungen und hier besonders die Häfenentwicklung. Mit dem Geschäftsführer Herrn Briese habe man einen fähigen Mann gefunden, der in einem Prozess von fünf bis zehn Jahren auch den Weseler Hafen zu einem wirtschaftlichen Schwerpunkt entwickeln werde.

Link zum Lokalkompass

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 07. Juni 2017

Die Rente verlässlich machen

Natürlich wollen wir alle im Alter so weiterleben können, wie wir es gewohnt sind – und nicht erst mit 70 i ...

Donnerstag, 01. Juni 2017

Freiheit in Sicherheit

Besserer Schutz vor Einbrechern, deutlich mehr Polizei, klare Kante gegen Extremisten: Dies sind die wichtigste ...

Donnerstag, 01. Juni 2017

Zeit für ein starkes Europa

Ein starkes Europa ist entscheidend für unseren Frieden, unseren Wohlstand und unsere Sicherheit. Doch dafür ...

Samstag, 27. Mai 2017

Gerechtigkeit, Zukunft, Europa.

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Hau ...