Gemeinsam für Wesel

Touristisch weit vorn

Immer mehr Besucher schätzen die Schönheiten des Nordwestens von Wesel

Eigentlich kein Geheimtipp mehr. Der Nordwesten von Wesel zieht immer mehr Besucher an. Der Nordwesten, dass sind die Ortsteile Bislich, Diersfordt, Bergerfurth und Flüren, sind für viele Touristen ein lohnendes Ziel. 

Nicht mehr weg zu denken ist die Fähre Keer Tröch II,{214_faehre.jpg} die von Palmsonntag bis Ende Oktober an jedem Samstag, Sonntag, Feiertag und Mittwochs und Freitags von 10 bis 19 Uhr Bislich und Xanten verbindet. Tausende von vornehmlich Radtouristen nutzen diese so erfolgreiche Einrichtung um den Rhein in beiden Richtungen zu überqueren und um sich an den landschaftlichen Schönheiten des Niederrheins zu erfreuen. In den letzten Jahren haben sich noch viele Höhepunkte auf unserem Stadtgebiet entwickelt. Als ein herausragendes Beispiel ist das Bislicher Heimatmuseum{214_museum.jpg} zu nennen. Auch die Gastronomie hat mitgezogen und bietet ein umfangreiches Angebot von Rustikal bis Ganzfein. Immer mehr Übernachtungsmöglichkeiten werden angeboten. Von der sauberen Ferienwohnung bis zum Verweilen im Schloss. Auf den sehr gut ausgebauten Radwegen können die überschüssigen Kalorien dann abgestrampelt oder "abgeskatet" werden.

Und das Auge bekommt auch noch viel Schönes geboten. Wo noch vor einigen Jahren industriell Kies abgebaut wurde, sind nun mit den Baggerseen Naturreservate entstanden, die eine große Artenvielfalt angezogen haben. Das Waldgebiet Diersforder Wald mit dem Schwarzen Wasser{214_kl_72schwarzeswasser.jpg}  ist auch ein Höhepunkt, den jeder Tourist sich ansehen muß. Der Auesee, der von stiller Erholung, Narturerlebnis bis geregelten Wassersport alles bietet, ist auch ein herausragender Anziehungspunkt für viele Besucher. Ja und dann befindet sich einer der größten Camping Europas in Flüren - die Grav Insel{214_Grav.jpg}. Schon seit 40 Jahren erholen sich hier Camper, nicht nur aus dem nahen Ruhrgebiet.

Es kann sein, dass die Aufzählung der touristischen Höhepunkte des Nordwestens von Wesel nicht ganz vollständigt ist - sie reicht aber aus, um zu zeigen, wie wichtig der Tourismus für unserer gesamte Stadt ist. Er ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt, für die Stadtkasse und für viele Menschen, die im Tourismus und in angrenzenden Bereichen Arbeitsplätze gefunden haben.

Wir als Ortsverein wollen diese Entwicklung weiter wohlwollend begleiten. Wir stehen für sanften Tourismus, der die Schönheit unserer Heimat weiter hervorhebt.