Warning: simplexml_load_file(): https://www.spd.de/aktuelles/feed.rss:1: parser error : Start tag expected, '<' not found in /kunden/169705_46483/rp-hosting/28/30/htdocs2013/inc/functions.php on line 63

Warning: simplexml_load_file(): � in /kunden/169705_46483/rp-hosting/28/30/htdocs2013/inc/functions.php on line 63

Warning: simplexml_load_file(): ^ in /kunden/169705_46483/rp-hosting/28/30/htdocs2013/inc/functions.php on line 63
SPD Wesel - AG 60plus
Gemeinsam für Wesel

Die SPD AG 60 Plus Wesel besucht das Pumpspeicherkraftwerk Herdecke

Mit starken Eindrücken kamen 24 Mitglieder von der Besichtigung des Pumpspeicherkraftwerks aus Herdecke zurück.

Willi Trippe, Vorsitzender SPD AG 60 Plus
Willi Trippe, Vorsitzender SPD AG 60 Plus

 

U.a. war die Besichtigung des Kugelkopfschiebers mit seinen immensen Ausmaßen sehr beeindruckend

SPD-AG 60 Plus besucht Pumpspeicherkraftwerk

WESEL (RP) 24 Mitglieder der SPD AG 60plus aus Wesel machten sich jetzt auf den Weg nach Herdecke. Als Gäste des RWE genossen sie dort eine gute Bewirtung und wurden über die Arbeitsweise eines Pumpspeicherkraftwerkes informiert. Das Werk dient dazu, Wasser auf eine höhere Ebene zu pumpen, um damit im Bedarfsfall an der Talstation eine Turbine anzutreiben, die dann Strom in das Netz einspeist. So kann man nicht abgerufene elektrische Energie speichern für Zeiten, in denen Windräder oder Solaranlagen keinen Strom liefern können. Mit starken Eindrücken über die technischen Dimensionen fuhren die Teilnehmer von der Besichtigung des Pumpspeicherkraftwerks aus Herdecke wieder zurück.

 --------------------------------------------------------------------------------------------

 

Auf Einladung von RWE Power trafen sich 24 Mitglieder der SPD AG 60 Plus am Vormittag vor dem RWE Verwaltungsgebäude in Wesel, um mit dem Bus zum Pumpspeicherkraftwerk Herdecke zu fahren. Organisiert hatte diese Informationsfahrt der Vorsitzenden Willi Trippe.

Bevor es zum Pumpspeicherkraftwerk ging, war ein gemeinsames Mittagessen vorbereitet.

Am Kraftwerk angekommen wurden alle Teilnehmer mit Helmen und Brillen ausgerüstet. Danach wurden sie von einem Mitarbeiter in ein Informationscenter geführt, wo anhand einer Power-Point-Präsentation die Arbeitsweise des Kraftwerks erläutert wurde.

Die Problematik, dass der Strom dann erzeugt werden muss, wenn er benötigt wird, wurde den Teilnehmern bewusst gemacht.

Im Zeichen der Energiewende wird die alternative Stromerzeugung durch Wind-, Biomasse- und Solaranlagen forciert und gefördert. Aber was passiert, wenn zum Beispiel der Wind nicht bläst, aber Strom benötigt wird?

 

Die einzige Art Strom zu speichern besteht darin, Wasser zu speichern

In einfachen Worten erklärt:

Das gespeicherte Wasser in dem höher gelegenen Speicherbecken kann im Bedarfsfall über eine Rohrleitung abgelassen werden und treibt dabei eine Turbine an, die Strom ins Netzt liefert. Bei Überkapazitäten von elektrischer Energie wird das Wasser aus dem See wieder in das höher gelegene Speicherbecken gepumpt.

 

Willi Trippe, Vorsitzender SPD AG 60 Plus

 

 

Für technisch Interessierte hier der Link zu den Daten und der Arbeitsweise des Kraftwerks.

 

 

Nach der Präsentation wurde die Gruppe durch das Kraftwerk geführt. U.a. war die Besichtigung des Kugelkopfschiebers mit seinen immensen Ausmaßen sehr beeindruckend.

 

Auch wurde den Besuchern in der Leitstelle eine Echtzeitsimulation von der Anforderung bis zur Netzeinspeisung von Strom in 70 Sekunden vorgeführt.

 

Nach dem 1 ½ stündigen Rundgang bedankte sich Willi Trippe im Namen der Teilnehmer ganz herzlich für diese interessante Informationsveranstaltung und es ging mit dem Bus wieder zurück nach Wesel.

Organisiert hatte diese Informationsfahrt der Vorsitzenden Willi Trippe
Organisiert hatte diese Informationsfahrt der Vorsitzenden Willi Trippe

Bevor es zum Pumpspeicherkraftwerk ging, war ein gemeinsames Mittagessen vorbereitet
Bevor es zum Pumpspeicherkraftwerk ging, war ein gemeinsames Mittagessen vorbereitet

Am Kraftwerk angekommen wurden alle Teilnehmer mit Helmen und Brillen ausgerüstet
Am Kraftwerk angekommen wurden alle Teilnehmer mit Helmen und Brillen ausgerüstet

U.a. war die Besichtigung des Kugelkopfschiebers mit seinen immensen Ausmaßen sehr beeindruckend
U.a. war die Besichtigung des Kugelkopfschiebers mit seinen immensen Ausmaßen sehr beeindruckend

Auch wurde den Besuchern in der Leitstelle eine Echtzeitsimulation von der Anforderung bis zur Netzeinspeisung von Strom in 70 Sekunden vorgeführt
Auch wurde den Besuchern in der Leitstelle eine Echtzeitsimulation von der Anforderung bis zur Netzeinspeisung von Strom in 70 Sekunden vorgeführt

 

 

 

 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD