Gemeinsam für Wesel

Ludger Hovest verteidigt Schließung der Filialen der Sparkasse

Es wurde ein „in sich schlüssiges Konzept beschlossen, das die Leistungskraft der Sparkasse erhält"

„Die Meinung, dass Blumenkamp von der Stadtentwicklung vernachlässigt wird, ist grundfalsch", sagte er

{983_0273_543_0001784622-0055650120.JPG.jpg}

 

{983_presse-logo-rp.gif}

Verwaltungsrat Hovest verteidigt Bank-Schließungen

WESEL (thh) SPD-Fraktionschef Ludger Hovest ist auch Vorsitzender des politisch besetzten Verwaltungsrats der Verbands-Sparkasse. Das Gremium entscheidet auf Vorschlag des Sparkassen-Vorstands über geschäftliche Weichenstellungen, etwa die heftig umstrittene Schließungen von Filialen. Hovest schwieg bisher zum Thema, auf RP-Anfrage sagte er gestern aber, dass der Verwaltungsrat einstimmig ein „in sich schlüssiges Konzept beschlossen hat, das die Leistungskraft der Sparkasse erhält". Es werde bei den Schließungen an den sich wirtschaftlich nicht rechnenden Standorten Blumenkamp, Hohe Straße, Schepersfeld, Schermbeck Mittelstraße und Ringenberg bleiben. Die Filiale Feldmark werde ausgebaut, Blumenkamper könnten diese gut erreichen. „Die Meinung, dass Blumenkamp von der Stadtentwicklung vernachlässigt wird, ist grundfalsch", sagte er.