Gemeinsam für Wesel

Die SPD Wesel nimmt ausgesprochen gerne den Sachverstand von anderen Parteimitgliedern und unabhängigen Personen in Anspruch

Das ist richtig und das werden wir auch in Zukunft tun!

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender
Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender

 

 

Herrn

Jürgen Linz Fraktionsvorsitzender der CDU

SPD-Fraktion im Rat der Stadt Wesel

Rathaus Klever-Tor-Platz 46467 Wese

Wesel, den 23. Oktober 2012

Sehr geehrter Herr Linz,

mit Interesse und Erstaunen haben wir zur Kenntnis genommen, dass Sie, anstatt inhaltliche Schwerpunkte für Wesel zu setzen, sich mit Personalangelegenheiten beschäftigen.

Das nehmen wir zum Anlass, um uns deutlich von der CDU Wesel abzugrenzen. Die SPD Wesel nimmt ausgesprochen gerne den Sachverstand auch von anderen Parteimitgliedern und unabhängigen Personen in Anspruch. Wir diskutieren nicht über Personen sondern mit Personen.

Wir legen Wert darauf, auch in Zukunft bei unseren Veranstaltungen Nichtmitglieder einzuladen, um mit ihnen zu diskutieren.

Ist Ihnen entgangen, dass wir vor einigen Wochen eine gemeinsame Pressekonferenz bei der Feuerwehr mit Herrn Schütz (CDU) durchgeführt haben? Ist Ihnen entgangen, dass wir mit Herrn Michelbrink (CDU) gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt haben?

Das ist richtig und das werden wir auch in Zukunft tun!

Die Bürger in Wesel erstaunt es, dass Sie zum wiederholten Male der

Bürgermeisterin mit der Kommunalaufsicht drohen.

Ich fordere Sie auf, geben Sie die Ergebnisse der kommunalaufsichtlichen

Prüfungen, die die CDU gegen die Bürgermeisterin veranlasst hat, im Ergebnis auch

bekannt.

Warum tun Sie das nicht? Es liegt auf der Hand: Kein Mensch folgt den Argumenten der CDU Wesel.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender

Debatte um Teilnahme Brockers geht weiter

Die CDU erhält Unterstützung von der FDP, Hovest will wie bisher weitermachen

 

Statt inhaltliche Schwerpunk­te zu setzen, beschäftigt sich die CDU-Fraktion mit Personalangele­genheiten.

Das kritisiert SPD-Frak­tionschef Ludger Hovest mit Blick auf die von seinem CDU-Kontrahen­tenJürgen Linz bemängelte Teilnah­me von City-Manager Thomas Bro­cker an einem SPD-Pressegespräch(die NRZ berichtete). Hovest betont, dass die SPD ausgesprochen gern den Sachverstand auch von anderen Parteimitgliedern und unabhängi­gen Personen in Anspruch nimmt. In Zukunft werde man deshalb weiterNichtmitglieder zu Veranstaltungen einladen. Auch Dezernent Klaus Schütz und Stadtwerke-Chef Franz Michelbrink (beide CDU) gehörten kürzlich dazu. Und in Sachen Kom­munalaufsicht,die nach dem Willen der CDU über dieses Handeln befinden soll, möchte Hovest, dass Linz  die Ergebnisse solcher Prüfungen öf­fentlich macht.

Linz, der Hovests Anmerkungen ebenfalls erhalten hat, findet, dass der Sozialdemokrat Äpfel mit Bir­nen vergleicht. Es sei schließlich et­was anderes, ob jemand an Frak­tionsveranstaltungen teilnehme oder an einem Pressegespräch im Fraktionsraum der Partei. Hovest spielt sich immer mehr als Chef der Stadtverwaltung auf, dem müsse Einhalt geboten werden.

Auch FDP-Fraktionsvorsitzender Friedrich Eifert meldete sich zu Wort. Wie die CDU hält er es für un­angebracht, dass eine das eine Fraktion je­manden von der Verwaltung zum Pressegespräch mitbringt und dann auch noch im eigenen Fraktionsbü­ro. P.H.

 

 

CDU droht mit Kommunalaufsicht

23.10.2012

CDU-Fraktionschef Jürgen Linz kritisiert die Teilnahme von Thomas Brocker an einer Pressekonferenz der SPD im Rathaus.

Wesel.   Dass City-Manager Thomas Brocker an einer Pressekonferenz der SPD-Fraktion teilnahm, missfällt der CDU-Fraktion. Weiter


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Freitag, 24. November 2017

Martin Schulz zur aktuellen Lage

Nach dem krachenden Scheitern der Jamaika-Sondierungen hat sich SPD-Chef Martin Schulz am Donnerstag mit Bundes ...

Montag, 20. November 2017

Es ist genügend Zeit

Nach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, d ...

Dienstag, 07. November 2017

Die #SPDerneuern: Unser Weg nach vorn

Das Präsidium hat am 6. November in erster Lesung den Entwurf des Leitantrags für den Bundesparteitag im Deze ...

Freitag, 27. Oktober 2017

Fundamentale Erneuerung unserer Partei ist unabdingbar

SPD-Chef Martin Schulz kündigt eine tiefgreifende Erneuerung der Partei an. „2017 muss symbolisch stehen als ...