Gemeinsam für Wesel

Auswertung einer Umfrage anlässlich des SPD Stadtteilfestes...

...Lkw-Verkehr aus den Wohngebieten zu verbannen und mit einem neuen Leitsystem bei der Suche nach bestimmten Firmen helfen

Helmut Trittmacher, Ratsmitglied
Helmut Trittmacher, Ratsmitglied

 

So könnte die Beschilderung ev. aussehen
So könnte die Beschilderung ev. aussehen

 

 

So könnte die Beschilderung ev. aussehen

Leitsystem soll Lkw den Weg zu Firmen

 

WESEL (kwn) Ein neues Lkw-Navigationsprojekt im Ruhrgebiet soll dazu führen, dass Lastwagen auf ihren Touren in der Region Straßen durch Wohngebiete mehr als bislang meiden. Die SPD, sensibilisiert durch das Ergebnis einer Umfrage bei ihrem jüngsten Stadtteilfest in der Feldmark, möchte, dass in die erste Version des neuen Navigationsprogramms mindestens drei Straßen aus der Feldmark aufgenommen werden: Hamminkelner Landstraße, Ackerstraße und Karl-Straube-Straße.

Einen entsprechenden Antrag wird SPD-Ratsmitglied Helmut Trittmacher in den nächsten Tagen im Rathaus einreichen. „Bei unserer Befragung während des Stadtteilfestes kam heraus, dass sich alle wünschen, dass wir das Thema intensiv angehen", so Trittmacher. Ob die SPD unabhängig von ihrem Antrag weitere Schritte unternehmen wird, um den Lkw-Verkehr aus den Wohngebieten zu verbannen, ist noch unklar. Trittmacher erklärte gestern, dass man erst noch abwarten wolle.

Denn in einigen Wochen werde das von der SPD angeregte Lkw-Leitsystem in Wesel eingeführt. „Eine neue Beschilderung soll Lkw-Fahrern bei der Suche nach bestimmten Firmen helfen", so Trittmacher. Wichtig wäre es, kurz nach Start des Leitsystems Daten zu erfassen, wie und ob sich die Schilder auf den Verkehr im Bereich Acker-, Grün- und Keramagstraße auswirken.

 

 

So könnte die Beschilderung ev. aussehen

SPD Feldmark befasst sich erneut mit Lkw-Verkehr

 Wesel. Ob sie die Lkw-Problematik in der Feldmark und in Blumenkamp erneut in Angriff nehmen soll -das wollte die SPD in der Feldmark bei ihrem Stadtteilfest von den Besuchern wissen. Traditionell stellt die Partei bei ihren Festen immer eine politische Frage. 188 Feldmarker sprachen sich dafür aus, sechs dagegen. Hintergrund sind zwei SPD-Anträge aus 2009, die zum einen ein Lkw-Verbot und zum anderen ein Lkw-Leitsystem beinhalteten. Während das Leitsystem in Kürze realisiert werden soll, wie die SPD mitteilt, wurde das Lkw-Verbot abgelehnt. Das Problem betreffe nicht nur die Feldmark und Blumenkamp, sondern auch im Norden der Stadtmitte die Straßen In der Dell, Stoppenbergstraße, Keramagstraße und südliche Grünstraße, heißt es. Die SPD möchte nun ein halbes Jahr abwarten, ob das neue Leitsystem hilfreich ist und einen Antrag stellen, den Norden der Stadt im Projekt „Stadtverträgliche Lkw-Navigation" entsprechend zu erfassen.

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 24. Mai 2017

Abrüsten statt Wettrüsten

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warnt angesichts der milliardenschweren Waffengeschäfte zwischen den USA und ...

Montag, 22. Mai 2017

Mehr Gerechtigkeit in unserem Land

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner ...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. „Ich möcht ...

Freitag, 05. Mai 2017

„Ein Bewusstseinswandel ist erforderlich“

Heute ist Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Im Interview mit SPD.de er ...