Gemeinsam für Wesel

Ralf Jäger und Norbert Meesters auf dem Feldmarker Marktplatz

Der kleine Marktbummel, unterstützt vom roten Wahlkampf-Team und dezent begleitet von Bodyguards

{902_spd_wahlkampf_markt_duell_12_009.JPG}

 

{902_presse-logo-derwesten.gif}

Rote Rosen vom Minister

Ralf Jäger und Norbert Meesters warben um Sympathie

Von Joachim Freund

Wesel. „Guten Morgen, Herr Jäger. Ich wollte Sie immer schon mal in Echt sehen." Begrüßung für den Innenminister gestern auf dem Feldmarker Wochenmarkt. Beim gemeinsamen Rosen-Verteilen im Wahlkampf stellten er und der Weseler Landtagskandidat Norbert Meesters sich gegenseitig den Marktbesuchern vor.

Obwohl kurzfristig für die Ministerpräsidentin eingesprungen, ist dies eine lockere Übung für einen Profi. „Junge Frau", spricht der Minister eine reifere Dame an, ganz so wie manche Marktverkäufer das tun. Natürlich ist er nett, nicht aufdringlich: „Gehen Sie bitte wählen -wen, ist Ihre Sache." „Ich wähle Sie sogar seit über 30 Jahren", sagt eine Frau, was, wortwörtlich genommen, nicht sein kann, weil erstens der Minister nicht das entsprechende Alter hat und hier zweitens nicht zur Wahl steht. Aber, klar, sie meint die SPD. „Meine Eltern haben mir beigebracht, SPD zu wählen", weist eine andere auf ihre sozialdemokratische erziehung hin. Eine dritte Dame, die nichts damit zu tun haben will, darf, sagt der Minister, die Rose trotzdem behalten.

{902_spd_wahlkampf_markt_duell_12_010.JPG}

 

Der kleine Marktbummel, unterstützt vom roten Wahlkampf-Team und dezent begleitet von Bodyguards, zielt auf Surrmathie-Punkte, auch bei Verkäuferinnen. Jäger - das passt. Nicht immer kommt indes die Botschaft ganz rüber: ,Wat haben die gesagt? Wen sollen wir wählen?", fragen zwei ältere Damen die natürlich präsenten Polizeibeamten. Dann muss der Minister auch schon wieder weg - zum Pressegesprach nach Düsseldorf. Dort, wo gestern eigentlich Hannelore Kraft sein sollte, am Leyens-Platz in der Fußgängerzone, nutzten CDU und Junge Union die Gunst der Stunde und platzierten einen aufblasbaren großen Schuldenberg. Nicht so charmant, aber unübersehbar.

 

{902_spd_wahlkampf_markt_duell_12_011.JPG}