Gemeinsam für Wesel

Norbert Meesters mit großer Mehrheit zum Kadidaten gewählt!

„Wir wollen einspannen, ackern, säen und am 13. Mai mit einer guten Ernte die Scheune füllen." sagte Norbert Meesters

Die Freude über die große Zustimmung bei seiner Wahl stand Norbert im Gesicht geschrieben
Die Freude über die große Zustimmung bei seiner Wahl stand Norbert im Gesicht geschrieben

 

 

Die Freude über die große Zustimmung bei seiner Wahl stand Norbert im Gesicht geschrieben

Bürgermeesters startet durch

73 von 75 Delegierten gaben Norbert Meesters (SPD) ihre Stimme

Petra Herzog

Kreis Wesel. Am Ende brandete kurzer Jubel und Beifall auf: Norbert Meesters, bisher Landtagsmitglied für die SPD, wurde mit großer Mehrheit von den Genossen als erneuter Kandidat für die Landtagswahl am 13. Mai gewählt. Er hatte keinen Gegenkandidaten.

73 der 75 Delegierten aus Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Voerde und Wesel stimmten für ihn - bei zwei Nein-Stimmen. Der 54-jährige Weseler Diplom-Sozialpädagoge und Ratsherr tritt damit zum zweiten Mal an und ist guter Hoffnung. „Die aktuellen Umfragen stimmen sehr, sehr zuversichtlich", sagte er und möchte nun „Stimmungen in Stimmen verwandeln". Passend zum Monat März erinnerte er an das Lied „Im Märzen der Bauer..." und beschwor die Sozialdemokraten, gemeinsam die Rösser einzuspannen, zu ackern und zu säen, um am Ende dann die Scheune zu füllen.

Die rot-grüne Minderheitsregierung habe viel erreicht und auf den Weg gebracht, sagte er in seiner kurzen Rede im Parkettsaal der Niederrheinhalle und nannte zum Beispiel das kostenlose letzte Kindergartenjahr und die Abschaffung der Studiengebühren. Die Arbeit im Landtag sei wichtig, mindestens genauso wichtig aber sei es, Kontakt zu den Menschen zu halten. Gespräche hätten oft gezeigt, wo Politik habe nachbessern müssen.

Meesters betonte, der Abgeordnete aller Bürgerinnen und Bürger sein zu wollen, unabhängig davon, welches Parteibuch sie hätten. Er sei eben der Bürgermeesters, ein Begriff, der bereits den Wahlkampf vor zwei Jahren prägte.

 

Die Freude über die große Zustimmung bei seiner Wahl stand Norbert im Gesicht geschrieben

Meesters (SPD) ist ganz auf Wahlsieg eingestellt

Von Klaus Nikolei

KREIS WESEL Für Norbert Meesters war's gestern Abend ein Heimspiel. Im Parkettsaal der Weseler Niederrheinhalle erhielt der SPD-Kandidat für den Wahlkreis 58 (Wesel, Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck) 73 Ja-Stimmen. Nur zwei Delegierte verweigerten dem 54-jährigen Diplom-Sozialpädagogen die Gefolgschaft und stimmten mit Nein. „Es war kein nordkoreanisches Ergebnis. Ich bin damit aber sehr zufrieden", erklärte Norbert Meesters im Gespräch mit der RP unmittelbar nach der Verlesung des Wahlergebnisses. Erster Gratulant war Staatsekretär Dr. Ulrich Krüger (Voerde), der Meesters unter dem Beifall der vollzählig angetretenen Delegierten Blumen überreichte.

Kritik am Verhalten der CDU

Dass er nach dem 13. Mai seine zweieinhalb jährige Arbeit im Düsseldorfer Landtag fortsetzen werde, daran hat der „Bürger-Meesters", wie er sich selbst bezeichnet, keine großen Zweifel. Denn: „Die Umfragen stimmen uns alle sehr zuversichtlich." Es gelte nun, einen kurzen und knackigen Wahlkampf hinzulegen und die gute Stimmung in Stimmen umzusetzen. In Anlehnung an die Frühlingsweise „Im Märzen der Bauer", sagte Meesters: „Wir wollen einspannen, ackern, säen und am 13. Mai mit einer guten Ernte die Scheune füllen."

In seiner gut 20-minütigen Bewerbungsrede hob er immer wieder die Leistungen Hannelore Krafts als „Ministerpräsidentin mit Herz" hervor und geißelte die Attacken des politischen Gegners. „Der CDU fällt nichts anderes ein, als Frau Kraft auf niedrigstem Niveau zu beleidigen." Während die CDU nur ein Thema habe („Schulden, Schulden, Schulden"), werde die SPD mit Inhalten werben.

 

 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 19. April 2017

#GemeinsamGerecht

Sei Teil unserer digitalen Menschenkette für Gerechtigkeit und gute Arbeit. Zum 1. Mai werden wir auf SPD.DE e ...

Freitag, 31. Mrz 2017

Jetzt spenden!

Durch die extreme Dürre und anhaltende Gewalt in Afrika sind über 23 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht ...

Freitag, 31. Mrz 2017

Mehr Unterstützung für werdende Mütter

Schwangere und Stillende werden künftig besser unterstützt. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) m ...

Donnerstag, 30. Mrz 2017

Mehr Lohngerechtigkeit! Endlich!

Du bekommst ungerechtfertigt weniger Lohn als Deine Kollegen? Bist Dir aber nicht so ganz sicher? Frauenministe ...