Gemeinsam für Wesel

Die SPD ist gegen die Schließung von Spielplätzen

"Das kommt überhaupt nicht in Frage" sagte Ludger Hovest

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender, Rote Karte für Schließung von Spielplätzen
Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender, Rote Karte für Schließung von Spielplätzen

 

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender, Rote Karte für Schließung von Spielplätzen

SPD ist gegen Aufgabe von Spielplätzen

Wesel. Das Schlagwort vom demographischen Wandel passt manchmal so schön zum Thema Sparen: Die Gesellschaft wird älter, Kinder werden weniger, und da lassen sich doch Spielplätze schließen. Gutachter und Gemeindeprüfer kommen zu solchen statistischen Schlussfolgerungen. Man müsse da schon genauer hinschauen, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Ludger Hovest. Und kommt vor der heutigen Behandlung des Themas während der Sitzung des Jugendhilfeausschusses (Rathaus, 16.30 Uhr) zu dem Resultat, dass die von der Stadtverwaltung beabsichtigte Aufgabe der Spielflächen am Hummelweg, an der Wilhelm-Leuschner-Straße und der Hugo-Becker-Straße quasi demographisch zu kurz gedacht ist.

Die SPD zweifelt das zugrunde liegende Gutachten an. „Die Sichtweise ist grundsätzlich falsch", so der Politiker. Zwar gebe es an den genannten Spielplätzen in Lackhausen und nahe dem Schulzentrum Nord hinsichtlich der Nutzung derzeit „eine Ruhephase", aber unter den Anwohnern lasse sich ein Generationswechsel beobachten: Ältere zögen aus, junge Leute mit Kindern zögen ein, so dass Spielplatz-Benutzer „nachrückten". Diskutieren könne man sicherlich über die Unterhaltskosten, die Investitionen in Spielgeräte. Aber wenn man Spielplätze ganz aufgebe, werde man sie so leicht nicht wieder herstellen können.

Wenn man den Spielplatz am Hummelweg schließen wolle, für den 2009 für 30 000 Euro neue Geräte angeschafft worden seien, müsse man die Frage stellen: „Wer hat da nicht aufgepasst?"

 

:

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender, Rote Karte für Schließung von Spielplätzen

Stadt will Spielplätze schließen

2009 wurden 30.000 Euro in den Spielplatz am Hummelweg (Lackhausen) gesteckt. Nun steht er auf der Streichliste der Stadt.

Von den 87 öffentlichen Spielplätzen in Wesel will die Stadt drei schließen und zwei zu Jugendtreffs umgestalten. Im Jugendhilfeausschuss wird die SPD heute vehement gegen die Pläne wettern. Weiteres Streitthema: Bolzplätze. Von Klaus Nikolei  mehr

 


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Die Nachrichten der Bundes-SPD sind zur Zeit nicht verfügbar.