Gemeinsam für Wesel

Stadtwerke bestücken Hallendächer mit Solaranlagen

Das sei ein klares Signal für die ökologische Ausrichtung des Stromanbieters Stadtwerke, frohlockte Hovest

Ludger Hovest, Fraktionsforsitzender
Ludger Hovest, Fraktionsforsitzender

 

Ludger Hovest, Fraktionsforsitzender

 

 

 

Stadtwerke tanken künftig Sonnenkraft auf Hallendächern

WESEL (bp) Die Dächer auf den alten Hallen der Stadtwerke an der Emmericher Straße werden noch in diesem Jahr mit einer Solaranlage bestückt. Es wird eine halbe Million in das Sonnenkraftwerk investiert. Diese frohe Botschaft übermittelte gestern SPD-Fraktionschef Ludger Hovest. Das sei ein klares Signal für die ökologische Ausrichtung des Stromanbieters Stadtwerke, frohlockte Hovest. Die Politik habe den Weg, auf den Dächern gewinnbringend Sonne zu tanken, mit einer Dringlichkeitsentscheidung freigemacht. Hovest lobte Stadtwerke-Geschäftsführer Franz Michelbrink, der die Hallendächer nochmals auf ihre Tragfähigkeit hin hat prüfen lassen. Anders als in der Vergangenheit, so der Chef-Genosse, sei die Untersuchung zum positiven Ergebnis gekommen, so dass die Photovoltaik-Anlage ohne Risiko installiert werden könne. Das zahle sich nicht nur durch die Rendite aus, sondern bedeute auch Imagegewinn.

 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 16. August 2017

Teilhabe statt Ausgrenzung

Teilhabe statt Ausgrenzung. Darauf setzt Martin Schulz beim Zukunftsthema Integration. CDU und CSU wirft er ein ...

Freitag, 11. August 2017

Zukunft kommt nicht von allein

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verlangt als Konsequenz aus der Diesel-Affäre die Einführung einer verbindl ...

Dienstag, 01. August 2017

Unsere Plakate zur Bundestagswahl

Unsere Plakate zur Bundestagswahl und alle Termine von Martin Schulz live vor Ort. ...

Dienstag, 25. Juli 2017

Für eine solidarische Flüchtlingspolitik

In Italien kommen jeden Tag geflüchtete Menschen an. Jeden Tag ertrinken Menschen im Mittelmeer. Das dürfen w ...