Gemeinsam für Wesel

Ludger Hovest sprach von einem "Leuchtturm-Projekt"

über die Zusammenarbeit von Bauverein und Stadtwerke

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender
Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender

Gemeinsames Projekt

Für ein Blockheizkraftwerk im Zitadellenviertel kooperieren der Bauverein und die Stadtwerke

Wesel. Von einem „Leucht­turm-Projekt" spricht SPD-Fraktionsvorsitzende Ludger Hovest und meint damit nicht nur die positive Zusammen­arbeit von Bauverein und Stadtwerke, sondern die öko­logischen und ökonomischen Vorteile des Vorhabens: Für das Zitadellenviertel wollen Bauverein und Stadtwerke ein Blockheizkraftwerk errichten und betreiben und damit ins­gesamt 156 Wohnungen in der Weimarer und der Stettiner Straße versorgen.

Mit einer Energieeinspa­rung von 40 bis 50 Prozent werde gerechnet, versicherte der Fraktionsvorsitzende. In der Stettiner Straße sind die Wohnungen in den Häusern 9 bis 15 und in der Weimarer Straße die Häuser 9 bis 16 gerade unter modernen ener­getischen Gesichtspunkten saniert und komfortabler aus­gestattet worden. Entstehen soll das Blockheizkraftwerk in dem Hochhaus, das sich zwi­schen den beiden Straßenzü­gen befindet.

Die thermische Leistung werde für die Wohnungen des Bauvereins genutzt, der Strom werde von den Stadtwerken übernommen und verkauft. Die Baukosten für das Block­heizkraftwerk in Höhe von rund 300 000 Euro überneh­me der Bauverein, weitere Kosten für Betrieb und Ver­waltung in Höhe von rund 250 000 Euro gehen zu Lasten der Stadtwerke. Die Vertrags­laufzeit beträgt 15 Jahre.

Dass mit diesem Projekt die Kosten für die Sanierung der Wohnungen durch verminderte Energiekosten aufgefangen werden, ist nur ein Punkt, den die SPD-Fraktion positiv bewertet. Dass damit eine Zusammenarbeit von Bauverein und Stadtwerke auf den Weg gebracht worden sei, bewertet Ludger Hovest ebenfalls als richtungsweisend. Das sei für die Stadtwerke ein guter Weg hin zum ökologischen Dienstleister. In diesem Zusammenhang erwartet die SPD, dass sich der Kreis Wesel noch in diesem Monat zu den Plänen äußert, auch für das Berufskolleg an der Hamminkelner Landstraße ein Blockheizkraftwerk zu errichten, das durch die Stadtwerke betrieben werden soll.

Am morgigen Mittwoch wollen der Bauverein Wesel und die Stadtwerke ihre Kooperation in Sachen Blockheizkraftwerk der Öffentlichkeit vorstellen. M.B

 

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender

Wesel

Stadtwerke und Bauverein – Energie im Doppelpack

Im Zitadellenviertel werden Stadtwerke und Bauverein ein für Wesel neues Kapitel der Energieversorgung aufschlagen. mehr 

 


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Samstag, 09. Dezember 2017

Mit Verantwortung und Visionen nach vorn

Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD s ...

Samstag, 09. Dezember 2017

Die #SPDerneuern: Unser Weg nach vorn

Der Parteitag hat mit dem Leitantrag des SPD-Parteivorstandes ein Arbeitsprogramm beschlossen – ein erstes Re ...

Freitag, 08. Dezember 2017

Lars Klingbeil: Die SPD muss sich erneuern

Der neu gewählte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat einen umfangreichen Erneuerungsprozess für seine Par ...

Freitag, 08. Dezember 2017

„Es geht mir um einen Kulturwandel“

Lars Klingbeil ist neuer Generalsekretär der SPD. Welche konkreten Vorstellungen hat er, wie die SPD wieder st ...