Gemeinsam für Wesel

SPD Informationen zum ASG

Diskutieren Sie mit uns und dem Gutachter von Rödl & Partner am Donnerstag 2. Dezember 2010 im Ratssaal der Stadt Wesel um 16.30 Uhr

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender
Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender

SPD Information!

Mit dem Steuergeld der Weseler Bürger verantwortlich umgehen!

Das Geld wird immer knapper und die SPD fühlt sich verpflichtet mit dem Geld der Weseler Bürgerinnen und Bürger verantwortlich umzugehen.

Die Strukturen der Stadt und ihrer Töchter sind untersucht worden und bei der ASG ist Handlungsbedarf festgestellt worden.

Wir werden den ASG intern dem Konzern Stadt zuordnen unter dem Motto

Der Service für die Bürgerinnen und Bürger bleibt zu

100%erhalten

und

für alle Beschäftigten des ASG gilt selbstverständlich eine Beschäftigungsgarantie für die Zukunft, wie für alle Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst.

Dafür steht die SPD!

Durch die interne Umorganisation wird zukünftig Geld gespart, indem doppelte Abteilungen beim ASG und im Rathaus zusammen geführt werden,

z. B.:Ingenieurwesen,

Personalabteilung,

Buchhaltung,

Prüfungskosten für Wirtschaftsprüfer, u.s.w.

Eine Hierarchie Ebene wird wegfallen und zwar die des Betriebsleiters, sie wird komplett eingespart.

Diskutieren Sie mit uns und dem Gutachter von Rödl & Partner am

Donnerstag 2. Dezember 2010 im Ratssaal der Stadt Wesel

um 16.30 Uhr

 


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Freitag, 24. November 2017

Martin Schulz zur aktuellen Lage

Nach dem krachenden Scheitern der Jamaika-Sondierungen hat sich SPD-Chef Martin Schulz am Donnerstag mit Bundes ...

Montag, 20. November 2017

Es ist genügend Zeit

Nach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, d ...

Dienstag, 07. November 2017

Die #SPDerneuern: Unser Weg nach vorn

Das Präsidium hat am 6. November in erster Lesung den Entwurf des Leitantrags für den Bundesparteitag im Deze ...

Freitag, 27. Oktober 2017

Fundamentale Erneuerung unserer Partei ist unabdingbar

SPD-Chef Martin Schulz kündigt eine tiefgreifende Erneuerung der Partei an. „2017 muss symbolisch stehen als ...