Gemeinsam für Wesel

Bündnis von SPD, FDP und Grünen für Häfen

Die RP schrieb am 28. August 2010 dazu

Ludger Hovest, SPD Fraktionsvorsitzender
Ludger Hovest, SPD Fraktionsvorsitzender

Ludger Hovest, SPD Fraktionsvorsitzender

Städte und Kreis: Bündnis von SPD, FDP und Grünen für Häfen

WESEL (thh) Nach dem Hafen-Gutachten haben jetzt SPD, Grüne und FDP des Kreistages, aus Wesel und Voerde einen gemeinsamen Antrag an den am 20. September tagenden Aufsichtsrat der Rhein-Lippe-Hafen GmbH gestellt. Der große Schulterschluss hat eine doppelte Zielrichtung: Erstens soll die Option zur Errichtung eines Kohleterminals im Lip­pemündungsraum gestrichen werden; zweitens soll die GmbH-Geschäftslei­tung über die Suche nach privaten Inves­toren berichten. Statt Kohle soll Platz für zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaf­fen werden. Hier soll auch alternative Energieerzeugung eine Rolle spielen. Als Ergänzung soll die Möglichkeit ent­sprechender Anlagen geprüft werden. „Am Ende des Weges, den ich zum Jah­resausklang sehe, müsste feststehen, welche privaten Investoren mit den Kommunen gehen. Entscheidend sind dann auch Fördergelder", sagte Ludger Hovest (SPD). Er stellt den Antrag quasi an sich, da er auch Auf sichtsratvorsitzen­der von Rhein-Lippe ist.

 

Frühere Einträge zum Thema hier

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 16. August 2017

Teilhabe statt Ausgrenzung

Teilhabe statt Ausgrenzung. Darauf setzt Martin Schulz beim Zukunftsthema Integration. CDU und CSU wirft er ein ...

Freitag, 11. August 2017

Zukunft kommt nicht von allein

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verlangt als Konsequenz aus der Diesel-Affäre die Einführung einer verbindl ...

Dienstag, 01. August 2017

Unsere Plakate zur Bundestagswahl

Unsere Plakate zur Bundestagswahl und alle Termine von Martin Schulz live vor Ort. ...

Dienstag, 25. Juli 2017

Für eine solidarische Flüchtlingspolitik

In Italien kommen jeden Tag geflüchtete Menschen an. Jeden Tag ertrinken Menschen im Mittelmeer. Das dürfen w ...