Gemeinsam für Wesel

Munitionsdepot

SPD stützt die Bio-Station

Foto RP
Foto RP

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender

 

 

 

schrieb am 16.04.2010

Munitionsdepot I: SPD stützt die Bio-Station

WESEL (thh) Die Biologische Station ver­langt Schadensersatz vom Bund für zer­störte Natur-Lebensräume am Muniti-onsdepot im Diersfordter Wald (RP be­richtete). Das trifft auf Zustimmung von Ludger Hovest (SPD). „Ich unterstütze ausdrücklich die Bio-Station in ihrem Be­mühen. Es kann nicht sein, dass für die öffentliche Hand andere Verpflichtun­gen bestehen wie für den normalen Bür­ger, wenn es um Eingriffe in die Natur geht", sagte Hovest. Wenn Artenschutz und andere Rahmenbedingungen gel­ten, müsse sich die Bundeswehr daran halten. Er erwarte, dass das Verteidi­gungsministerium das Thema nicht ein­fach abtue und der Kreis das Thema vo­ranbringe. Hovest kann sich vorstellen, dass Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für den Naturschaden vorgenommen werden. Die Bundeswehr hatte das mit­ten im Diersfordter Wald gelegene De­pot im Herbst 2009 mit Planierraupen regelrecht platt gemacht. Üblich ist es bei derartigen Vorhaben, zuvor Arten-schutzuntersuchungen durchzuführen.

Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender
Ludger Hovest, Fraktionsvorsitzender

Bericht der RP

Biostation will Schadensersatz

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Die Nachrichten der Bundes-SPD sind zur Zeit nicht verfügbar.