Gemeinsam für Wesel

CDU in Wesel ist isoliert

Vorsitzender Dr. Schott setzt nahtlos die veraltete und schlechte Politik der Weseler CDU der letzten Jahre fort

In einem Brief an den Vorsitzenden der CDU in Wesel geht der Fraktionsvorsitzende der SPD Wesel, Ludger Hovest, auf die inhaltliche Schwäche und die Isolation der CDU in Wesel ein.

Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest

Sehr geehrter Herr Dr. Schott,

es verwundert, dass Sie nur zu Personalien in der Weseler Politik Stellung nehmen und nicht zu den wichtigen Strukturfragen für die zukünftige Entwicklung der Stadt Wesel. Sie setzen damit nahtlos die veraltete und schlechte Politik der Weseler CDU der letzten Jahre fort. In wichtigen Fragen der Stadtentwicklung steht die Weseler CDU immer alleine da.

3 Beispiele:

1. Die CDU wollte Kaufland am Bahnhof. Dies haben FDP, Grüne, UWW und SPD gekippt. Die CDU stand abseits. Heute sind alle zufrieden, dass wir mit der Caritas und Spix den Bahnhof positiv entwickeln können und der Weg für eine bürgernahe Versorgung wie in Lackhausen freigemacht wurde.

2. Den Haushalt der Stadt Wesel für das Jahr 2009 haben FDP, Grüne, UWW und SPD verabschiedet. Die CDU hat dagegen gestimmt. Wir wollen die Schulden der Bürgerinnen und Bürger begrenzen. Die CDU wollte weitere Ausgaben.

3. Die CDU will im Weseler Stadthafen Masse und Container. Die CDU nimmt billigend in Kauf, dass über 300 Arbeitsplätze auf dem Flachglas-Gelände für einen Containerhafen in Gefahr geraten. FDP, Grüne und SPD haben sich öffentlich geäußert, dass Massengüter und Container in den Lippemündungsraum gehören, die Arbeitsplätze auf dem Flachglas- Gelände gesichert werden müssen und der Stadthafen vorsichtig kleinteilig und innestadtverträglich entwickelt werden wird.

Sehr geehrter Herr Dr. Schott, ich freue mich auf eine inhaltliche Auseinandersetzung mit Ihnen. Es interessiert die Bürgerinnen und Bürger sehr, warum die CDU in entscheidenden Fragen der Stadtentwicklung immer alleine da steht. Das ist eine schlechte Perspektive. So kann man die Stadt für die Zukunft nicht fit machen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Ludger Hovest

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Sonntag, 16. Juli 2017

Nicht auf die Zukunft warten. Machen!

Das ist die Kampfansage gegen das „Durchmerkeln“! Der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende Martin Schu ...

Dienstag, 25. Juli 2017

Für eine solidarische Flüchtlingspolitik

In Italien kommen jeden Tag geflüchtete Menschen an. Jeden Tag ertrinken Menschen im Mittelmeer. Das dürfen w ...

Dienstag, 11. Juli 2017

Der Gipfel der Verlogenheit

Die Debatte von CDU und CSU über die Frage, wer für den autonomen Terror in Hamburg die politische Verantwort ...

Donnerstag, 06. Juli 2017

Für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik

„Die Globalisierung darf die Reichen nicht noch reicher und die Armen nicht noch ärmer machen“, sagte SPD- ...