Gemeinsam für Wesel

Beschwerden von Weseler Bürgerinnen und Bürgern über organisierte Bettler in der Fußgängerzone

 

An den Dezernent
Herrn Klaus Schütz
im Hause

11. April 2016


Sehr geehrter Herr Schütz,


in den letzten Wochen häufen sich wieder Beschwerden von Weseler Bürgerinnen und Bürgern, die sich durch organisierte Bettler in der Fußgängerzone belästigt fühlen.

Schwerpunktmäßig um den Kaufhof sitzen Bettler und sprechen die vorbeigehenden Passanten an, oder halten ihnen auffordernd einen Behälter hin, um Spenden einzufordern.

Die SPD möchte das so nicht hinnehmen. Wir sind der Meinung, dass die Stadtwacht an den bekannten Stellen täglich gezielte Kontrollen durchführen muss und Platzverweise ausspricht. Diese Platzverweise müssen dann auch durchgesetzt werden.
Es kann nicht sein, dass sich durch Wegsehen langsam in Wesel das organisierte Betteln einnistet, wie es in einigen Großstädten gang und gäbe ist.

Wir fordern Sie auf, umgehend entsprechend tätig zu werden und in der nächsten Sitzung des zuständigen Ausschusses einen Bericht zu geben, inwieweit die Stadtwacht tätig geworden ist und ob sich das organisierte Betteln in Wesel verfestigt hat, oder zurück gedrängt wurde.


Mit freundlichen Grüßen

Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender

LOKALKOMPASS

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 22. Mrz 2017

„Demokratie braucht Mut“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Nazi-Vergleiche des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdog ...

Mittwoch, 22. Mrz 2017

Gerechtigkeit für die Opfer

Homosexuelle, die nach dem früheren Paragrafen 175 verurteilt worden waren, werden rehabilitiert und entschäd ...

Sonntag, 19. Mrz 2017

100 % Gerechtigkeit

Jubel der über 3.500 Delegierten und Gäste auf dem Berliner Parteitag – die Stimmung ist auf Betriebstemper ...

Sonntag, 19. Mrz 2017

+++Parteitag-Ticker+++

Im Parteitag-Ticker verfolgen, wenn die SPD auf ihrem Bundesparteitag ihren Parteivorsitzenden und ihren Kanzle ...