Gemeinsam für Wesel

"Eine Bürgerwehr hat in Wesel keinen Platz„ betonte SPD-Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest

Darin waren sich die Vertreter aller Ratsfraktionen einig

Alle Fraktionen im Weseler Rat und Bürgermeisterin Ulrike Westkamp beziehen klar Stellung.

Sie zanken sich oft, schießen gelegentlich mit verbalen Giftpfeilen, doch gestern waren sich die Vertreter aller Ratsfraktionen einig und gingen mit einer klaren Botschaft an die Öffentlichkeit: Eine Bürgerwehr hat in Wesel keinen Platz. „Wir lassen es nicht zu, dass das Gewaltmonopol in die Hand einiger Bürger gelangt. Da werden wir eisenhart gegen vorgehen“, betonte SPD-Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest gleich zu Beginn der Zusammenkunft im Rathaus. Er spannte den Bogen zum Stadtmotto „Vesalis hospitalis“ – einer weltoffenen und gastfreundlichen Stadt. Es gebe in Wesel keine Probleme, daher sei schon der Gedanke an eine Bürgerwehr völlig abwegig. Polizei und Staatsschutz würden die Entwicklung verschärft weiter beobachten. Zum NRZ-Bericht