Gemeinsam für Wesel

Umgestaltung Esplanade

Wir schlagen vor und beantragen, dass folgende Änderungen vorgenommen werden:

Bürgermeisterin
Ulrike Westkamp
im Hause

28. Oktober 2015

Umgestaltung Esplanade


Sehr geehrte Frau Westkamp,

wir haben es sehr begrüßt, dass die Pläne zur Umgestaltung Esplanade/Norbertstraße vor Antragstellung der Politik vorgestellt wurden.

Die SPD hat intern, vor Ort und in der Stadtentwicklungsausschusssitzung die Pläne gewürdigt und ich stelle im Namen der SPD-Fraktion fest, die Pläne sind in der jetzigen Form für uns nicht zustimmungsfähig.

Wir schlagen vor und beantragen, dass folgende Änderungen vorgenommen werden:

  • Die Baukosten von 2,9 Mio. Euro sind deutlich zu hoch und müssen gesenkt werden, so dass die Belastung der Anlieger und Bürger der Stadt Wesel deutlich geringer wird.
  • Der sogenannte „Innere Ring“ hat von der Moltkestraße über die Esplanade, Magermannstraße, Dimmerstraße, bis zur Ritterstraße einen Beidrichtungsradweg. Es ist nicht akzeptabel, dass dieser Beidrichtungsradweg auf einem kleinen Stück der Esplanade (Sandstraße bis Kreuzstraße) abgebaut wird und ein völlig anderes System für den Fahrradverkehr eingeführt wird.
  • Die Esplanade von der Sandstraße bis zur Kreuzstraße bleibt in ihren Strukturen, mit dem vorhandenen Grünstreifen und den alten Bäumen, erhalten und wird behutsam saniert, sowohl in der Oberfläche als auch im Kanal.
  • Auf den Kreisel Esplanade/Magermannstraße wird verzichtet. Auch aus Sicht des Autoverkehrs gibt es keinen Handlungsbedarf.
  • Die Esplanade von der Magermannstraße bis zur Leipziger Straße bleibt in ihrer Struktur erhalten. Hier wird eine Sanierung, wie in Punkt 3 vorgeschlagen, durchgeführt.
  •  
  • Die Esplanade von der Leipziger Straße bis Norbertstraße wird komplett neu geplant, mit ausreichendem Parkplatz für die Anwohner. Der Beidrichtungsradweg bis zum Südring bleibt erhalten.
  • Der Parkplatz Esplanade, wo eine Bocciabahn geplant ist, wird anderweitig überplant.
  • Die Norbertstraße wird überplant, mindestens einseitiges Parken soll erhalten bleiben.
  • Der Bereich Mühlenberg, von der Esplanade bis zum Südring, wird überplant und in einer preiswerten, funktionstüchtigen Art und Weise hergestellt.


Mit freundlichen Grüßen

Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Samstag, 27. Mai 2017

Gerechtigkeit, Zukunft, Europa.

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Hau ...

Mittwoch, 24. Mai 2017

Abrüsten statt Wettrüsten

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warnt angesichts der milliardenschweren Waffengeschäfte zwischen den USA und ...

Montag, 22. Mai 2017

Mehr Gerechtigkeit in unserem Land

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner ...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. „Ich möcht ...