Gemeinsam für Wesel

Letzte Chance fürs Bislichbad

Undifferenziert und planlos sei sie, die Diskussion um die mögliche Übernahme des Bislichbads durch einen Verein Letzte Chance fürs Bislichbad

Presseberichte

NRZ Bericht

Letzte Chance fürs Bislichbad

Wesel. Im Sommer 2016 soll mit dem Bislichbad Schluss sein, wenn sich denn kein Trägerverein findet. Danach sieht es momentan auch nicht aus. mehr>
 

RP Bericht

Bislichbad: SPD steht zur Schließung, wenn kein Trägerverein einspringt

Wesel. Für Ludger Hovest ist das Thema Bislichbad längst geklärt. Der SPD-Fraktionsvorsitzende bezeichnete die aktuelle, im Wesentlichen von der CDU bestrittene Diskussion als "planlos, diffus und nicht zielführend". Sie bringe die Leute nur gegeneinander auf, sagte Hovest und untermauerte, dass Wesel die Verluste des Bades von rund 100.000 Euro nicht mehr ausgleichen könne. Bekanntlich ist die Schließung (wenn sich kein Trägerverein findet) ein Bestandteil des von SPD, CDU, Grünen und FDP im Mai geschnürten Pakets, mit dem 2,5 Millionen Euro eingespart werden. Unterdessen hat Kämmerer Paul-Georg Fritz eine weitere 7,9-Millionen-Lücke für den Etat 2016 prognostiziert. Tendenz steigend. mehr>

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Montag, 22. Mai 2017

Mehr Gerechtigkeit in unserem Land

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner ...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. „Ich möcht ...

Freitag, 05. Mai 2017

„Ein Bewusstseinswandel ist erforderlich“

Heute ist Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Im Interview mit SPD.de er ...

Mittwoch, 03. Mai 2017

Ein Gebot der Gerechtigkeit

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg die gesetzlich Krankenversicherten um fünf Milliarde ...