Gemeinsam für Wesel

Unterbringung von Flüchtlingen

Frau Dr. Ursula von der Leyen Bundesministerin der Verteidigung Stauffenbergstraße 18 10785 Berlin

Sehr geehrte Frau Ministerin,


die Zivilgesellschaft in Deutschland und in Wesel nimmt die Flüchtlinge auf und mit viel ehrenamtlichem Engagement kümmern wir uns. In den letzten Tagen haben wir Ihre sehr positiven Bemühungen, auch Kasernen zu öffnen, zur Kenntnis genommen.
Neben der Zivilgesellschaft muss aber auch der militärische Bereich seinen Beitrag leisten.

In der Schill-Kaserne Wesel gibt es genügend freie Kapazitäten, allerdings werden vor Ort Sicherheitsbedenken ins Feld geführt, sodass nach heutigem Stand die Kapazitäten in der Schill-Kaserne nicht genutzt werden können.

Sehr geehrte Frau Ministerin, wir bitten Sie, setzen Sie sich nachdrücklich bei der NATO dafür ein, dass die Sicherheitsbedenken einer Lösung zugeführt werden, sodass auch die Schill-Kaserne für zu erwartende Flüchtlingsströme offensteht.


Mit freundlichen Grüßen

Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender