Gemeinsam für Wesel

Leiter der NIAG Verkehrsplanung zu Gast bei der SPD Wesel

Überflüssige Parallelfahrten sollen demnächst wegfallen

 

 

 


Niag plant kleine Änderungen im Busverkehr
15.04.2015

Wesel. Vier Buslinien, die nur kurze Zeit hintereinander vom Bahnhof aus in Richtung Martinistraße fahren – das belastet nicht nur die Innenstadt, sondern sorgt auch für so manchen leeren Platz in den Fahrzeugen. Eine logische Folge von Parallelfahrten, wie Experte Günter Schlüter weiß. Schließlich kann jeder Fahrgast nur einen dieser vier Busse nutzen. Der Leiter der Verkehrsplanung bei der Niag kam nun auf Einladung der SPD-Fraktion nach Wesel, um gemeinsam mit Helmut Klein-Hitpaß von der Stadt die Pläne des Verkehrsbetriebs für das Weseler Busverkehrsnetz vorzustellen. Übeflüssige Parallelfahrten sollen demnach demnächst wegfallen, das Angebot durch kleine Änderungen wirtschaftlicher werden. So soll die Niag eigenwirtschaflicher Partner bleiben, europaweite Ausschreibungen 2018/2019 vermieden werden. Entsprechende Gespräche mit dem Kreis laufen....


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Samstag, 27. Mai 2017

Gerechtigkeit, Zukunft, Europa.

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Hau ...

Mittwoch, 24. Mai 2017

Abrüsten statt Wettrüsten

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warnt angesichts der milliardenschweren Waffengeschäfte zwischen den USA und ...

Montag, 22. Mai 2017

Mehr Gerechtigkeit in unserem Land

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner ...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. „Ich möcht ...