Gemeinsam für Wesel

Leiter der NIAG Verkehrsplanung zu Gast bei der SPD Wesel

Überflüssige Parallelfahrten sollen demnächst wegfallen

 

 

 


Niag plant kleine Änderungen im Busverkehr
15.04.2015

Wesel. Vier Buslinien, die nur kurze Zeit hintereinander vom Bahnhof aus in Richtung Martinistraße fahren – das belastet nicht nur die Innenstadt, sondern sorgt auch für so manchen leeren Platz in den Fahrzeugen. Eine logische Folge von Parallelfahrten, wie Experte Günter Schlüter weiß. Schließlich kann jeder Fahrgast nur einen dieser vier Busse nutzen. Der Leiter der Verkehrsplanung bei der Niag kam nun auf Einladung der SPD-Fraktion nach Wesel, um gemeinsam mit Helmut Klein-Hitpaß von der Stadt die Pläne des Verkehrsbetriebs für das Weseler Busverkehrsnetz vorzustellen. Übeflüssige Parallelfahrten sollen demnach demnächst wegfallen, das Angebot durch kleine Änderungen wirtschaftlicher werden. So soll die Niag eigenwirtschaflicher Partner bleiben, europaweite Ausschreibungen 2018/2019 vermieden werden. Entsprechende Gespräche mit dem Kreis laufen....


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 16. August 2017

Teilhabe statt Ausgrenzung

Teilhabe statt Ausgrenzung. Darauf setzt Martin Schulz beim Zukunftsthema Integration. CDU und CSU wirft er ein ...

Freitag, 11. August 2017

Zukunft kommt nicht von allein

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verlangt als Konsequenz aus der Diesel-Affäre die Einführung einer verbindl ...

Dienstag, 01. August 2017

Unsere Plakate zur Bundestagswahl

Unsere Plakate zur Bundestagswahl und alle Termine von Martin Schulz live vor Ort. ...

Dienstag, 25. Juli 2017

Für eine solidarische Flüchtlingspolitik

In Italien kommen jeden Tag geflüchtete Menschen an. Jeden Tag ertrinken Menschen im Mittelmeer. Das dürfen w ...