Gemeinsam für Wesel

Jugendgästehaus am Auesee

Rummel und Bauten im Bereich der Flächen, die heute für Natur und Umwelt reserviert sind, lehnen wir kategorisch ab

LOKALKOMPASS

Liebe Kollegen und Kolleginnen von der CDU,

mit Interesse habe ich in der Zeitung gelesen, dass Sie ein Jugendgästehaus am Auesee errichten wollen. Sie haben den weiten Weg nach Xanten auf sich genommen, um sich sachkundig zu machen.
Ich bin insofern verwundert, weil sie anscheinend nicht wissen, dass wir seit Jahrzehnten ein Jugendgästehaus am „Alten Lippehafen“ haben, was gerne von jungen und älteren Gästen aufgesucht wird und sich großer Beliebtheit erfreut. Es wird von Radtouristen und bei Sportveranstaltungen gerne gebucht.
Ein weiteres Haus im Bereich des Auesees ist überflüssig und wir lehnen es an dieser Stelle grundsätzlich ab. Wir werden das gemeinsam mit den Bürgern und mit den Naturschutzverbänden mit allen Mitteln verhindern. Insbesondere unter der Maßgabe, dass es seit Jahrzehnten keinen Investor gibt.
Der Jugendherbergsverband, der Xanten betreibt, will nicht an den Weseler Auesee. Andere seriöse Investoren wollen das auch nicht.
Wenn Sie im Besitz besserer Erkenntnisse sind, machen Sie diese bitte öffentlich.
Was wir in Wesel brauchen, ist ruhige Erholung für die Weseler Bevölkerung und große Flächen, die für die Natur und Umwelt reserviert sind. Rummel und Bauten im Bereich der Flächen, die heute für Natur und Umwelt reserviert sind, lehnen wir kategorisch ab.

Mit freundlichen Grüßen
Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender

NRZ

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Sonntag, 16. Juli 2017

Nicht auf die Zukunft warten. Machen!

Das ist die Kampfansage gegen das „Durchmerkeln“! Der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende Martin Schu ...

Dienstag, 11. Juli 2017

Der Gipfel der Verlogenheit

Die Debatte von CDU und CSU über die Frage, wer für den autonomen Terror in Hamburg die politische Verantwort ...

Donnerstag, 06. Juli 2017

Für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik

„Die Globalisierung darf die Reichen nicht noch reicher und die Armen nicht noch ärmer machen“, sagte SPD- ...

Montag, 03. Juli 2017

Unseriös, ungerecht und unverantwortlich

Nach langem Streit zwischen der CDU-Vorsitzenden Merkel und CSU-Chef Seehofer hat die Union ihr Wahlprogramm be ...