Gemeinsam für Wesel

Firma Hülskens investiert 1,7 Millionen Euro in den Stadthafen

Weseler SPD informiert sich vor Ort

Die seit Jahrzehnten in Wesel ansässige Firma Hülskens baut aktuell für 1,7 Millionen Euro eine Salzverladestelle im Stadthafen. Bei einem Betriebsbesuch informierten der Technische Leiter der Firma, Dr. Rudolf Koß, und der Geschäftsführer, Jörg Hüting, über den Baufortschritt. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest und weitere sozialdemokratische Politiker konnten sich bei einem ausführlichen Rundgang ein eigenes Bild machen.

Ab 2015 sollen jährlich werktags 350.000 Tonnen Salz per LKW aus dem Esco-Bergwerk in Borth nach Wesel kommen. Das Salz wird von Hülskens in Binnenschiffe verladen. Die größten Schiffe können 135 Meter lang sein. Damit das Salz nicht offen verladen wird, baut die Traditionsfirma z. Zt. einen 14 Meter hohen Kipphallen-Neubau im Stadthafen.

Die Bürgermeisterin betonte, dass diese Abschottung wichtig sei, damit der Salzstaub nicht durch die Gegend wehe. Außerdem werde – trotz des Transportes via LKW von Borth nach Wesel – nicht die Zahl der LKW-Anlieferungen früherer Jahre erreicht. Die neue Salzverladung, so der Technische Leiter Dr. Koß, sei auch nur möglich geworden durch die neue Umgehungsstraße Büderich.

Fraktionsvorsitzender Hovest verwies auf die zusätzlichen Einnahmen für den Hafen-Verbund DeltaPort: „Der Esco-Auftrag ist für Hülskens und für Delta-Port gut.“ Die Weseler SPD begrüßt die Sicherung der Arbeitsplätze.
Übrigens bringen die Schiffe den Rohstoff Salz nach Belgien, Skandinavien oder England. Er wird aber auch in der chemischen Industrie rheinaufwärts zur Chlorgas-Gewinnung benötigt und dorthin angeliefert.

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Samstag, 29. April 2017

"Mehr Gerechtigkeit für Leiharbeiter“

Mehr Gerechtigkeit für Leiharbeiter. Mehr betriebliche Mitbestimmung und Schutz für ArbeitnehmerInnen. Albert ...

Freitag, 28. April 2017

„Gute Arbeit? Das geht nur unbefristet!"

Sabine Wells ist Erzieherin. Sie macht ihren Job gern. Aber sie sagt auch: "Ich finde, dass Erzieherinnen ...

Mittwoch, 19. April 2017

#GemeinsamGerecht

Sei Teil unserer digitalen Menschenkette für Gerechtigkeit und gute Arbeit. Zum 1. Mai werden wir auf SPD.DE e ...

Freitag, 31. Mrz 2017

Jetzt spenden!

Durch die extreme Dürre und anhaltende Gewalt in Afrika sind über 23 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht ...