Gemeinsam für Wesel

Präsident des Verbandes Binnenhäfen, Rainer Schäfer bei der SPD zu Gast

DeltaPort soll in der Binnenhafen-Landschaft mitmischen

 

 

 

Häfen-Fachmann bestärkt: "DeltaPort der richtige Weg"

Präsident des Verbandes Binnenhäfen bei SPD zu Gast. Von Thomas Hesse mehr

 

 

 

Mehr Güter aus Holland

Trend zum Wasserweg spricht für Deltaport

Wesel. Argumente für die Aktivie­rung der Häfen in Wesel und Emmelsum erfuhren SPD-Politiker und ihre Gäste während der jüngsten offenen Fraktionssitzung der Partei, bei der Rainer Schäfer zu Gast war, Präsi­dent des Bundesverbandes Öffentli­cher Binnenhäfen. Mit der Kapazitätserweiterung im Rotterdamer Ha­fen geht in den Niederlanden der Ausbau von Autobahnen einher, und „die Holländer sind schon dabei, ihren Teil der Betuwe-Linie zu erwei­tern", sagte Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest. Zugleich schlössen sie Verträge für einen größeren Anteil des Gütertransports per Schiff. Bis 2030 solle sich die Zahl der von Holland durch NRW fahrenden Schiffe mehr als verdreifachen.

Schäfer, der auch Geschäftsführer der Neuss-Düsseldorfer Häfen ist, riet zur Zusammenarbeit der Bin­nenhäfen und zur Betonung je eigener Stärken.

Ein Problem: Die Erderwärmung bedingt längere Phasen niedrigen Wasserstandes des Rheins. Den Tief­gang der Schiffe durch weniger La­dung zu reduzieren, senkt die Renta­bilität. Neue Schiffbauformen sollen den Tiefgang verringern.