Gemeinsam für Wesel

SPD für Bestandsschutz der Dauercamper

Ludger Hovest (SPD) sagte gestern: "Da muss sich Landtagsabgeordneter Meesters einschalten. Man darf Dauercamper nicht verunsichern."

 

 


Die Kommunen sind bezüglich Dauercampern angeschrieben worden, weil das Land ihre Lebensform nicht mehr dulden will.
Das ist auch Thema in Wesel, wo zum Beispiel auf der Grav-Insel einst Leute von der Stadt aufgefordert wurden, sich mit Erstwohnsitz anzumelden. Hintergrund: je mehr Köpfe in Wesel, desto mehr Schlüsselzuweisungen pro Kopf. Ludger Hovest (SPD) sagte gestern: "Da muss sich Landtagsabgeordneter Meesters einschalten. Man darf Dauercamper nicht verunsichern." Kamp-Lintfort habe die Lösung gefunden, Bestandsschutz zu gewähren, aber Dauercamper dürfen sich nicht neu anmelden. Hovest verweist aber aufs Melderecht, das beliebige Anmeldungen ermöglicht.

Foto: Ludger Hovest

 

 

 

 

Hoffnung für Dauercamper - Erstwohnsitz wurde in Wesel legalisiert



 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Montag, 22. Mai 2017

Mehr Gerechtigkeit in unserem Land

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner ...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. „Ich möcht ...

Freitag, 05. Mai 2017

„Ein Bewusstseinswandel ist erforderlich“

Heute ist Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Im Interview mit SPD.de er ...

Mittwoch, 03. Mai 2017

Ein Gebot der Gerechtigkeit

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg die gesetzlich Krankenversicherten um fünf Milliarde ...