Gemeinsam für Wesel

SPD für Bestandsschutz der Dauercamper

Ludger Hovest (SPD) sagte gestern: "Da muss sich Landtagsabgeordneter Meesters einschalten. Man darf Dauercamper nicht verunsichern."

 

 


Die Kommunen sind bezüglich Dauercampern angeschrieben worden, weil das Land ihre Lebensform nicht mehr dulden will.
Das ist auch Thema in Wesel, wo zum Beispiel auf der Grav-Insel einst Leute von der Stadt aufgefordert wurden, sich mit Erstwohnsitz anzumelden. Hintergrund: je mehr Köpfe in Wesel, desto mehr Schlüsselzuweisungen pro Kopf. Ludger Hovest (SPD) sagte gestern: "Da muss sich Landtagsabgeordneter Meesters einschalten. Man darf Dauercamper nicht verunsichern." Kamp-Lintfort habe die Lösung gefunden, Bestandsschutz zu gewähren, aber Dauercamper dürfen sich nicht neu anmelden. Hovest verweist aber aufs Melderecht, das beliebige Anmeldungen ermöglicht.

Foto: Ludger Hovest

 

 

 

 

Hoffnung für Dauercamper - Erstwohnsitz wurde in Wesel legalisiert



 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 07. Juni 2017

Die Rente verlässlich machen

Natürlich wollen wir alle im Alter so weiterleben können, wie wir es gewohnt sind – und nicht erst mit 70 i ...

Donnerstag, 01. Juni 2017

Freiheit in Sicherheit

Besserer Schutz vor Einbrechern, deutlich mehr Polizei, klare Kante gegen Extremisten: Dies sind die wichtigste ...

Donnerstag, 01. Juni 2017

Zeit für ein starkes Europa

Ein starkes Europa ist entscheidend für unseren Frieden, unseren Wohlstand und unsere Sicherheit. Doch dafür ...

Samstag, 27. Mai 2017

Gerechtigkeit, Zukunft, Europa.

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Hau ...