Gemeinsam für Wesel

Die Zukunft des Historischen Schienenverkehrs Wesel ist gesichert

Die SPD in Wesel hat es als Verpflichtung angesehen dem Verein zu helfen

Die sich im vergangenen Jahr über den Historischen Schienenverkehr Wesel zusammenbrauenden finanziellen Schwierigkeiten sind beseitigt.
Die Hafenbahn wird von den Stadtwerken zur Übergabe an DeltaPort grundsaniert. In diesem Zusammenhang wird auch die Weiche zum Bahnhof des Historischen Schienenverkehrs Wesel erneuert. Eine neue Weiche kostet ca. 40.000 Euro, die der Historische Schienenverkehr bezahlen sollte. Eine solche Zahlung überfordert einen ehrenamtlich geführten Verein.
Die SPD in Wesel hat es als Verpflichtung angesehen dem Verein zu helfen. Der Historische Schienenverkehrsverein pflegt nicht nur ein Hobby, sondern ist ein touristischer Magnet über die Grenzen Wesels hinaus.
Die in den letzten Wochen geführten Gespräche haben für den Historischen Schienenverkehrsverein zu einer guten Lösung geführt.
Die Stadtwerke bauen eine gebrauchte Weiche ein und der Historische Schienenverkehr wird an den Kosten nicht beteiligt.
Die SPD begrüßt diese sachgerechte Vorgehensweise und wird sich, wie in der Vergangenheit,  auch zukünftig für den Historischen Schienenverkehr als touristisches Highlight in Wesel einsetzen.
 

Lokalkompass

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Sonntag, 25. Juni 2017

Gerechtigkeit. Zukunft. Europa.

Die SPD hat geschlossen das Regierungsprogramm für die Bundestagswahl beschlossen. Unter anderem sollen 80 Pro ...

Sonntag, 25. Juni 2017

Die „Richtungsentscheidung“

Leidenschaftlich hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Delegierten und Gäste des SPD-Parteitags auf den an ...

Montag, 19. Juni 2017

Zeit für Investitionen. Zeit für gerechte Steuern.

Für uns gilt bei der Steuer- und Finanzpolitik: Vorfahrt für Investitionen. Und natürlich geht es um Steuerg ...

Mittwoch, 07. Juni 2017

Die Rente verlässlich machen

Natürlich wollen wir alle im Alter so weiterleben können, wie wir es gewohnt sind – und nicht erst mit 70 i ...